Politik

Arzt hetzt gegen Israel Seibert wirbt mit Hamas-Anhänger für Impfung

219263694.jpg

Mit mehreren Videos wirbt das Bundespresseamt derzeit für die Impfkampagne der Bundesregierung.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

Mit Videos in verschiedenen Sprachen will die Bundesregierung möglichst viele Menschen für die Impfkampagne gewinnen. Doch bei einem Clip lässt sie einen Arzt auftreten, der auch gegen Israel hetzt. Das Video verschwindet schnell wieder.

Ein von Regierungssprecher Steffen Seibert veröffentlichtes Video mit Werbung für die Impfkampagne der Bundesregierung ist wieder gelöscht worden. Der Grund: Der in dem Video zu sehende Arzt Najeeb Al-Saidi hat auf Facebook unter anderem gegen Israel gehetzt und die Vertreibung aller Zionisten gefordert, wie die "Bild"-Zeitung berichtete.

Das Video war am Dienstag von Seibert auf Twitter veröffentlicht worden. Darin erklärt der in Berlin arbeitende Arzt Al-Saidi auf Arabisch, warum man sich impfen lassen sollte. Mit dem Video wollte die Bundesregierung offenbar arabisch-sprechende Bürger zum Impfen motivieren.

Allerdings wurde das Video später wieder gelöscht, nachdem bekannt geworden war, dass Al-Saidi auf Facebook Hetze verbreitet. Er äußerte sich dort demnach antisemitisch und verbreitete laut "Bild"-Zeitung auch Propagandafotos der Al-Qassam-Brigaden, des bewaffneten Arms der Terrorgruppe Hamas.

Eine Regierungssprecherin sagte der Zeitung: "Die Äußerungen von Herrn Dr. Al-Saidi auf seinem Facebook-Account waren zum Zeitpunkt der Aufzeichnung und Veröffentlichung des Videos nicht bekannt." Das Video werde nicht weiter verbreitet.

Quelle: ntv.de, mli

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.