Antisemitismus

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Antisemitismus

127351689.jpg
04.12.2019 17:08

Antisemitische Grabschändung Auschwitz-Komitee verurteilt Hass-Aktion

Das Internationale Auschwitz Komitee ist schockiert über die Schändung von über 100 Gräbern im Elsass. Unbekannte haben Grabsteine auf zwei Friedhöfen mit Hakenkreuzen beschmiert. Jetzt fordert der französische Präsident Macron eine neue Polizeieinheit zum Kampf gegen Hass.

101954889.jpg
25.11.2019 17:44

24 Prozent rechtsextrem Antisemitismus wird stärker in Thüringen

Eine Studie alarmiert die Regierung in Erfurt: In Thüringen bekommt der Antisemitismus Zulauf. Auch die Zahl von Menschen mit rechtsextremer Einstellung nimmt zu. Bei Jüngeren verfangen rechtsextreme Ideen allerdings deutlich weniger als bei Thüringern im mittleren Alter.

e2847fe95b386e521b63b42dee967a04.jpg
18.11.2019 13:05

Kritik von Steinmeier "Fehlende Meinungsfreiheit ist Lüge"

Bundespräsident Steinmeier beklagt den Umgang in größer werdenden Teilen der öffentlichen Debatte. Es sei eine Lüge, dass die Meinungsfreiheit eingeschränkt sei. Dieses Grundrecht aber sei ebenso wenig ein Freibrief für Hetze.

126407979.jpg
16.11.2019 18:36

Antisemitismus in Italien Auschwitz-Überlebende wird massiv bedroht

Die Mailänderin Liliana Segre hat das Vernichtungslager Auschwitz überlebt. Jetzt ist die 89-Jährige wieder in Gefahr. Seit Monaten bekommt sie Hassmails und Drohungen und steht nun unter Polizeischutz. In Italien häufen sich antisemitische Vorfälle. Von Andrea Affaticati, Mailand

126731003.jpg
16.11.2019 12:47

Nach Anschlag von Halle Döner-Imbiss an Mitarbeiter verschenkt

Der Besitzer des "Kiez-Döners" in Halle schenkt seinen Imbiss den Mitarbeitern, die während des Anschlags dort arbeiteten - und wünscht ihnen "viele Kunden unterschiedlicher Kulturen und Religion". Auch Sachsen-Anhalts Ministerpräsident ist zugegen und hebt die Bedeutung des Bistros hervor.

aa9baaa5596410b8d741360fb488023f.jpg
12.11.2019 19:20

Historische Abwahl im Ausschuss Warum Stephan Brandner gehen soll

Der AfD-Politiker Stephan Brandner soll vom Vorsitz des Rechtsausschusses im Bundestag abgewählt werden. Es ist ein Novum in der Geschichte des Parlaments. Brandner hatte in der Vergangenheit mehrfach mit menschenverachtenden Bemerkungen für Empörung gesorgt. Von Benjamin Konietzny

125453558.jpg
09.11.2019 12:01

"Sehe Parallelen zu 1938" Maßnahmen gegen Judenhass gefordert

Nach dem Angriff eines Rechtsextremisten auf eine Synagoge stellt sich bei der jüdischen Gemeinde in Halle die Frage nach der Sicherheit. Ihr Vorsitzender Privorozki sieht Parallelen zu den Novemberpogromen der Nazis. Die Zukunft seiner Gemeinschaft sei ohne Maßnahmen gegen Antisemitismus offen.

4fdd940b80860367ec427b25c8b08359.jpg
07.11.2019 21:12

Labour-Chef in Bedrängnis Neue Antisemitismus-Vorwürfe gegen Corbyn

Eigentlich soll Labour-Chef Corbyn um Stimmen für seine Partei bei den britischen Wahlen im Dezember kämpfen. Doch nun gerät er in die Defensive. Ein einstiger Minister zweifelt seine Eignung als Premier an und dann wirft ihm eine jüdische Zeitung Antisemitismus vor.

d85cb2798bb4dc12f12fd02de36cefdd.jpg
07.11.2019 17:41

Nach "Judaslohn"-Äußerung Ausschuss will AfD-Politiker abwählen

Das Wort, das Stephan Brandner an die Adresse von Udo Lindenberg twittert, ist für die Mehrheit im Bundestag nicht tragbar. Der AfD-Politiker wird aufgefordert, den Vorsitz des Rechtsausschusses abzugeben. Weil er das nicht tut, soll er nun mit anderen Mitteln von dem Posten verstoßen werden.