Politik

Mit Staaten aus Nahem Osten Trump schlägt Nato-Erweiterung vor

Geht es nach US-Präsident Trump, sollte sich die Nato stärker im Nahen Osten engagieren. Nun geht er noch einen Schritt weiter und plädiert für eine "Nato-ME" - mit Staaten aus der Golfregion.

US-Präsident Donald Trump hat eine Erweiterung der Nato mit Staaten aus dem Nahen Osten ins Gespräch gebracht. "Ich denke, die Nato sollte vergrößert werden und wir sollten den Nahen Osten aufnehmen", sagte Trump. Die Extremisten-Miliz IS stelle ein internationales Problem dar.

126890708.jpg

Mehr Nato-Mitglieder? US-Präsident Trump denkt an Staaten aus dem Nahen Osten.

(Foto: picture alliance/dpa)

Bei der Bekämpfung könnten weitere Länder behilflich sein. Man könne das Bündnis in Nato-ME umbenennen, scherzte Trump. Das Kürzel ME würde dabei für Middle East - also Naher Osten - stehen. Er habe den Namen bereits Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg vorgeschlagen.

Am Mittwoch hatte Trump wegen der Spannungen mit dem Iran und der brisanten Sicherheitslage in der Golfregion bereits angeregt, dass sich das Verteidigungsbündnis deutlich stärker im Nahen Osten engagiert. Die Nato wurde 1949 gegründet. Sie besteht aus 29 europäischen und nordamerikanischen Mitgliedstaaten.

Quelle: ntv.de, bad/rts