Politik

Keine Teilnahme an Klimagipfel Truss bremst Umweltschützer König Charles aus

8b3efe1e9c22e8b11f51665dd4131ae1.jpg

König Charles und Liz Truss

(Foto: via REUTERS)

Als Prinz von Wales kämpfte er jahrzehntelang für den Klimaschutz. Als König wird Charles seine erste große Klimakonferenz verpassen. Angeblich auf Anraten der britischen Premierministerin Liz Truss.

Der britische König Charles III. wird nicht an der Weltklimakonferenz im November in Ägypten teilnehmen - nach Informationen der "Sunday Times" war Premierministerin Liz Truss dagegen. Eigentlich habe der überzeugte Umweltschützer Charles bei der Konferenz eine Rede halten wollen, berichtete die Zeitung. Doch Truss habe sich bei einem persönlichen Treffen im vergangenen Monat gegen die Teilnahme des neuen britischen Königs ausgesprochen.

Der Pressedienst des Monarchen widersprach dieser Deutung: Vielmehr habe Charles den Rat von Truss in dieser Frage gesucht. "In Freundschaft und gegenseitigem Respekt wurde vereinbart, dass der König nicht teilnimmt", zitierte die BBC eine Erklärung des Dienstes. Eine andere Quelle aus dem Palast sagte der Zeitung zufolge, der neue Monarch sei "persönlich enttäuscht", die Konferenz zu verpassen. Er habe bereits verschiedene Treffen bei dem Gipfel geplant.

Die Konservative Truss hatte ihr am Amt am 6. September angetreten und wurde noch von Queen Elizabeth II. ernannt, die zwei Tage später im Alter von 96 Jahren starb. Bei der UN-Klimakonferenz im November 2021 im schottischen Glasgow hatte die Queen gesprochen. Auch Charles hatte dort eine Rede gehalten und die Politiker aufgefordert, ihre Anstrengungen im Kampf gegen die Erderwärmung zu verdoppeln.

Derzeit gibt es Spekulationen, Truss könne die internationalen Klimazusagen ihres Landes zurücknehmen. In ihrem neuen Kabinett sitzen mehrere Minister, die dem Ziel der Klimaneutralität im Jahr 2050 skeptisch gegenüber stehen. Die "Sunday Times" schrieb, eine Teilnahme der Premierministerin an der COP27 im ägyptischen Scharm el Scheich sei unwahrscheinlich.

Quelle: ntv.de, mba/AFP

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen