Politik

Nach Yücel-Freilassung Türkei entlässt weiteren Deutschen aus Haft

96256015.jpg

Die Inhaftierungen deutscher Staatsbürger in der Türkei belasten die Beziehungen beider Länder schwer.

picture alliance / Bernd Von Jut

Nach der Freilassung des Journalisten Deniz Yücel kommt nun ein weiterer Deutscher aus dem türkischen Gefängnis. Doch die Person muss - anders als Yücel - aufgrund einer Ausreisesperre im Land bleiben.

Die Türkei hat nach Angaben der Bundesregierung einen weiteren Deutschen aus der Haft entlassen. Dieser sei aber mit einer Ausreisesperre belegt worden, sagte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes. Damit seien noch vier Deutsche wegen politischer Vorwürfe in türkischen Gefängnissen.

Nähere Angaben zur Identität des Entlassenen und den Umständen wollte der Sprecher mit Verweis auf den Datenschutz nicht machen. Laut der Frankfurter Allgemeinen Zeitung soll die Person sowohl die deutsche als auch die türkische Staatsbürgerschaft haben.

In der vergangenen Woche war der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel nach über einem Jahr Untersuchungshaft freigekommen. Er durfte das Land verlassen. Dennoch soll ihm der Prozess gemacht werden. Die Staatsanwaltschaft verlangt bis zu 18 Jahre Haft wegen Terrorunterstützung. Yücel hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Quelle: n-tv.de, tje, rts

Mehr zum Thema