Politik

Machtkampf in Venezuela USA fordern Militär zum Überlaufen auf

116186726 (1).jpg

Bislang stehen die Militärs fest hinter Maduro.

(Foto: dpa)

Nachdem US-Vizepräsident Pence zum Sturz Maduros aufgerufen hat, wendet sich Trumps Sicherheitsberater Bolton nun direkt an die Militärs. Sie sollen sich endlich auf die Seite des Volkes schlagen.

Die USA haben die Militärführung in Venezuela erneut aufgefordert, sich dem Gegenpräsidenten Juan Guaidó anzuschließen und sich von Präsident Nicolás Maduro abzuwenden. "Jetzt ist die Zeit, sich an die Seite des venezolanischen Volkes zu stellen", schrieb Donald Trumps Sicherheitsberater John Bolton auf Twitter.

Auch die Zentralbank Venezuelas rief Bolton auf, sich der Opposition gegen Maduro anzuschließen.  Nach US-Angaben haben bereits einige Militärs die Seiten gewechselt.

Die Armee wird als entscheidende Kraft in Venezuela angesehen. Sollte Maduro ihre Unterstützung verlieren, hätte er es schwer, an der Macht zu bleiben.

Bolton hatte am Freitag erklärt, die USA werden damit beginnen, humanitäre Hilfe in das von einer Hyperinflation schwer angeschlagene Land zu schaffen. Darunter sollen sich Medikamente, Medizingeräte und Nahrungsmittel befinden.

Quelle: n-tv.de, ftü/dpa

Mehr zum Thema