Politik

Impfung empfohlen USA lockern Reisewarnung für Deutschland

48d203165219aa80e3ea9b67a2316aeb.jpg

Der Flugverkehr über den Atlantik könnte langsam wieder in Gang kommen.

(Foto: dpa)

Bisher warnten die USA vor Reisen in etliche Länder, darunter auch nach Deutschland. Dank der gesunkenen Inzidenz lockert Washington nun aber die Hinweise. Andererseits dürfen EU-Bürger nach wie vor nicht über den Atlantik reisen. Allerdings könnte auch hier eine Lockerung kommen.

Die USA haben ihre Corona-bedingten Reisewarnungen für zahlreiche Länder gelockert. Unter anderem für Deutschland gilt die höchste Warnstufe nicht mehr, wie aus einer Auflistung des US-Außenministeriums hervorgeht. Auch die Reiseempfehlungen für Frankreich, Griechenland, Mexiko, Kanada und das Olympia-Gastgeberland Japan wurden angepasst.

Das Außenministerium rief die US-Bürger dazu auf, Reisen nach Deutschland und in die anderen Länder zu überdenken. Bisher hatte das Ministerium vor Reisen in diese Länder ausdrücklich gewarnt.

Die Lockerungen seien auf der Grundlage neuer Empfehlungen der Gesundheitsbehörde CDC erfolgt, erklärte das Außenministerium. Die Behörde hatte US-Reisende dazu aufgerufen, sich vor Reisen ins Ausland vollständig impfen zu lassen. Nicht-Geimpften empfahl sie, von Reisen abzusehen.

Weiterhin gültig ist der in der Corona-Pandemie verhängte US-Einreisestopp für Europäer. Der nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Joe Biden, Jake Sullivan, hatte am Montag gesagt, eine Lockerung des Einreisestopps für Ausländer aus Europa werde transparent erfolgen.

"Wir haben von unseren Freunden in Europa und dem Vereinigten Königreich sehr deutlich den Wunsch gehört, Reisen über den Atlantik wieder zu ermöglichen, und wir wollen, dass das geschieht", sagte Sullivan. "Aber wir müssen der Wissenschaft und dem Rat unserer Experten für die öffentliche Gesundheit folgen."

Quelle: ntv.de, mli/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.