Politik

Gegen Langstreckenraketen USA und Israel testen Abwehrsystem Arrow-3

cf4b4f97071399e43c0d116c1b1e392b.jpg

Das Abwehrsystem Arrow-3 fängt ballistische Raketen außerhalb der Atmosphäre ab.

(Foto: REUTERS)

Die Lage im Nahen Osten ist brenzlig: Seit Monaten verschärft sich der Streit zwischen den USA und dem Iran. Israel wiederum beschießt iranische Stellungen in Syrien. Nun erproben Israel und die USA erfolgreich ein Abwehrsystem, das Langstreckenraketen aus dem Iran abfangen könnte.

Israel und die USA haben erfolgreich das Raketenabwehrsystem Arrow-3 getestet. Der gemeinsame Test sei in Alaska abgehalten worden, teilte das israelische Verteidigungsministerium mit. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, das System verleihe seinem Land "die Fähigkeit, gegen ballistische Raketen vorzugehen, die aus dem Iran oder überall sonst auf uns abgefeuert werden". Dies sei "eine große Errungenschaft für Israels Sicherheit".

D as Abwehrsystem Arrow-3, das ballistische Raketen außerhalb der Atmosphäre abfangen kann, bildet die höchste Stufe von Israels mehrstufiger Raketenabwehr. Es ist auf Langstreckenraketen - wie etwa aus dem Iran - ausgerichtet.

Im Streit um das internationale Atomabkommen mit Teheran haben sich Spannungen zwischen den USA sowie Großbritannien und dem Iran verschärft. Es herrscht die Sorge vor einem neuen Golfkrieg, der auch Israel betreffen könnte.

Israelische Kampfjets bombardieren immer wieder Ziele im Nachbarland Syrien. Viele Angriffe richten sich nach israelischen Angaben gegen iranische Ziele sowie Waffenlieferungen an die Hisbollah. Die vom Iran finanzierte libanesische Schiitenmiliz ist ein wichtiger Verbündeter von Präsident Baschar al-Assad und kämpft an der Seite der Regierung. Israel will den Iran daran hindern, sich dauerhaft militärisch in Syrien zu etablieren.

Quelle: n-tv.de, ghö/dpa

Mehr zum Thema