Regionalnachrichten

Rheinland-Pfalz & Saarland Inzidenz im Saarland über der 1000er-Schwelle

Ein medizinischer Mitarbeiter führt einen Corona-Schnelltest durch.

(Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp)

Saarbrücken (dpa/lrs) - Die Inzidenz der registrierten Corona-Neuinfektionen im Saarland hat die 1000er-Schwelle überschritten. Sie lag am Donnerstag bei 1032,6 Fällen pro 100.000 Einwohner - am Vortag war eine Sieben-Tages-Inzidenz von 982,5 gemeldet worden. Binnen eines Tages wurden 2020 neue Corona-Infektionen registriert, wie aus den Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht (Stand: 03.47 Uhr). Die höchste Inzidenz hat der Landkreis Saarlouis mit 1222,8, die wenigsten Fälle bezogen auf die Einwohnerzahl wurden im Landkreis St. Wendel verzeichnet (696,3).

Vier weitere Menschen starben im Saarland an oder mit dem Virus - insgesamt liegt die Zahl der Toten damit bei 1324. Seit Beginn der Pandemie gab es 96.384 bestätigte Corona-Infektionen.  

Auf den Intensivstationen der saarländischen Krankenhäuser lagen nach Daten der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) vom Donnerstag (Stand: 11.05 Uhr) 35 erwachsene Covid-19-Patienten, zwölf von ihnen mussten beatmet wurden.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen