Regionalnachrichten

Sachsen-Anhalt Industriekonjunktur in Sachsen-Anhalt erholt sich deutlich

Blick auf eine Raffinerie. Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild

(Foto: Christian Charisius/dpa/Archivbild)

Halle (dpa/sa) - Nach einem verhaltenen Start zum Jahresbeginn hat sich die Industriekonjunktur in Sachsen-Anhalt bis zur Jahresmitte deutlich erholt. Das Verarbeitende Gewerbe und der Bergbau hätten von Januar bis Juni 18,9 Milliarden Euro umgesetzt, teilte das Statistische Landesamt am Freitag in Halle mit. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sei dies ein Plus von 6,8 Prozent. Eine Fortsetzung der Erholung sei absehbar, so die Statistiker.

Sie verwiesen darauf, dass die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe auf 9,6 Milliarden Euro gestiegen seien und gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 23,7 Prozent zugenommen hätten. Die positiven Impulse seien gleichermaßen aus dem In- und Ausland gekommen. Dabei habe es deutliche Unterschiede in den verschiedenen Branchen gegeben: Während das Nahrungsmittelgewerbe - das in Sachsen-Anhalt eine lange Aufwärtsentwicklung gezeigt habe - Umsatzrückgänge von 9 Prozent hinnehmen musste, wies die Metallerzeugung einen Umsatzsprung von mehr als 27 Prozent auf. Gründe für diese Entwicklung wurden nicht genannt.

© dpa-infocom, dpa:210813-99-829543/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.