Regionalnachrichten

Thüringen 100 Jahre Kunst in Thüringen: Ausstellung eröffnet

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Schmalkalden (dpa/th) - Die facettenreiche Thüringer Kunst der vergangenen 100 Jahre beleuchtet eine neue Ausstellung in Schmalkalden. Die Schau, die am Samstag eröffnet wurde, vereint die Arbeiten von mehr als 90 Künstlern. Darunter sind nach Angaben des Kunstvereins Schmalkalden Namen großer Künstler wie Paul Klee, Otto Dix, Lyonel Feininger und Gerhard Marcks. Aber auch Werke von jungen Künstlern aus Erfurt und von Absolventen der Bauhaus-Uni in Weimar sind zu sehen.

Die Ausstellung habe seit der Gründung des Freistaates im Jahr 1920 alle wichtigen politischen und historischen Phasen im Blick und zeige deren Einfluss auf das künstlerische Schaffen, hieß es. Kulturminister Benjamin-Immanuel Hoff (Linke) erklärte, die Schau "Überland - 100 Jahre Kunst in Thüringen" bereichere das Jubiläum zum 100-jährigen Bestehen des Freistaates. Ausgehend vom Zusammenschluss der sieben Kleinstaaten zum Land Thüringen habe sich eine breite, reiche Kunstszene entwickelt.

In Schmalkalden werden rund 120 Gemälde, Zeichnungen, Grafiken, Plastiken, Fotos, Filme und Installationen präsentiert. Sie sind Leihgaben überwiegend aus Thüringer Kunstmuseen, aber auch aus Privatbesitz. Die Schau ist bis Anfang Dezember an vier Ausstellungsorten in Schmalkalden zu besichtigen. Dazu gehören Schloss Wilhelmsburg, das Otto Mueller Museum der Moderne, die Alte Post und die Totenhofkirche. Ab Anfang Februar soll die Ausstellung dann in der Kunsthalle der Partnerstadt Recklinghausen zu sehen sein.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.