Bodo Ramelow

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Bodo Ramelow

262684294.jpg
03.11.2021 07:53

Nach Vorschlag von Hendrik Wüst Ministerpräsidenten lehnen Konferenz ab

Nordrhein-Westfalens neuer Ministerpräsident Wüst hält ein Treffen der Ministerpräsidenten angesichts der Pandemie-Entwicklung für "sachgerecht". In Thüringen, Berlin und Schleswig-Holstein wird mit Unverständnis darauf reagiert. Ministerpräsident Ramelow ist noch über einen weiteren Vorschlag sauer.

34efb6407a5ac8c760bf5f7975a8c4e2.jpg
04.10.2021 20:41

Ramelow-Absturz in Umfrage SPD überholt in Thüringen die Linke

Die Sozialdemokraten legen nicht nur bei der Bundestagswahl kräftig zu, auch auf Landesebene haben sie Aufwind. In Thüringen würde es laut einer Umfrage derzeit reichen, um in einer Koalition nicht weiter Juniorpartner sein zu müssen. Dafür stürzt die Linke von Ministerpräsident Ramelow ab.

12979cca8dee50158058243c00bf7910.jpg
21.09.2021 18:21

Trotz Drucks von Aktivisten Ramelow lehnt Anti-Maaßen-Wahlkampf ab

In Thüringen sorgt die Kandidatur von CDU-Kandidat Maaßen für Unruhe. Denn Aktivisten fordern Ministerpräsident Ramelow auf, sich einzumischen und Werbung für den SPD-Gegner von Maaßen zu machen. Der Linke lehnt das ab und verweist auf seine Neutralität. Aber auch dafür gibt es Kritik.

219803276.jpg
19.09.2021 22:07

Als Homosexuelle ins KZ gebracht Buchenwald: Gedenken an 650 Häftlinge

Zu Zeiten des Nationalsozialismus sind unter den Internierten in Buchenwald Hunderte homosexuelle Männer. Ein Drittel von ihnen stirbt, andere verlassen Deutschland nach Kriegsende. Teilnehmer des Christopher Street Day in Weimar und Thüringens Ministerpräsident Ramelow gedenken ihrer.

f7072e12ce250ed7956ea4527f2c4925.jpg
17.09.2021 08:55

Beauftragte will höhere Renten SED-Opfer sollen leichter anerkannt werden

Die zuständige Beauftragte Evelyn Zupke will nicht, dass SED-Opfer Bürger zweiter Klasse sind. Sie fordert eine leichtere Anerkennung von gesundheitlichen Schäden. Dazu müssten etwa die Beweislast umgekehrt und Verfahren verkürzt werden. Sie schätzt, dass 300.000 Menschen Opfer waren.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen