Deutsche Umwelthilfe (DUH)

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Deutsche Umwelthilfe (DUH)

imago91870614h.jpg
28.01.2020 14:07

Neue Liste für Dienstwagen Berlin erlaubt Senatoren einen Tesla

Der Berliner Senat hat seine Liste mit verfügbaren Dienstwagen für Senatoren und Staatssekretäre erweitert. Künftig können die Spitzenpolitiker auch ein Model eines im Fokus stehenden Elektroautoherstellers wählen, der vor den Toren der Stadt ein neues Werk hochzieht.

127143604.jpg
27.12.2019 13:58

Umwelt- und Sicherheitsgründe Mehrheit der Deutschen will Böllerverbot

Mit Böllern und Raketen sollen in der Silvesternacht, dem vorchristlichen Glauben zufolge, böse Geister vertrieben werden. Doch das Feuerwerk bringt auch Brände, Feinstaub und Unfälle. Viele lehnen es einer Umfrage zufolge ab und die Deutsche Umwelthilfe plädiert für einen Böllerverzicht.

imago91008016h.jpg
18.12.2019 20:27

Nicht mal Wunderkerzen erlaubt Köln verbietet Feuerwerk rund um den Dom

Mit Schwarzpulver und lautem Krach ins neue Jahr? Die traditionelle Böllerei ist in Deutschland auf dem Rückzug. In Köln verbieten die Behörden rund um den Dom herum sogar Wunderkerzen. Doch auch andere Großstädte machen der Knallerei in den Innenstädten ein Ende - wegen der Feinstaubbelastung.

126695543.jpg
09.12.2019 19:07

DUH-Dienstwagen-Ranking Scheuer und Schulze machen meisten Dreck

Sorgen Klimademos für mehr Umweltbewusstsein bei der Politik? Ganz abseits von Lippenbekenntnissen erstellt die Deutsche Umwelthilfe jedes Jahr ein Ranking zu den Dienstwagen der Bundesminister und Länderchefs. Das Ergebnis ist ernüchternd. Verkehrs- und Umweltminister fahren die dreckigsten Autos.

126661026.jpg
14.11.2019 14:53

Bayern ignoriert Fahrverbote Söder muss wohl nicht in Zwangshaft

Bayern ist per Gerichtsurteil zu Diesel-Fahrverboten in München verpflichtet, weigert sich aber, diese einzuführen. Ein bayerisches Gericht fragt daraufhin beim Europäischen Gerichtshof nach, ob man Politiker notfalls in Zwangshaft nehmen könne. Die Antwort fällt beruhigend für den Ministerpräsidenten aus.

imago92376738h.jpg
04.11.2019 09:03

Autogipfel beim n-tv Frühstart Eine Million Ladepunkte "brauchen wir nicht"

Erneut treffen sich im Kanzleramt Politiker und Vertreter der Industrie, um über den Ausbau der Elektromobilität zu diskutieren. Doch das Ziel, eine Million Ladestationen zu bauen, erntet auch Kritik. "Kleinere Brötchen backen, aber das wirklich sinnvoll ausgestalten", sagt dazu die Deutsche Umwelthilfe.

Feuerwerksraketen explodieren in der Silvesternacht vom 31.12.2018 auf den 01.01.2019 über der Innenstadt. Foto: Matthias Balk/Archivbild
23.10.2019 15:37

67 weitere Städte kriegen Post DUH legt beim Böllerverbot nach

Die Deutsche Umwelthilfe will die Luft sauber halten. Deshalb beantragt sie in 67 Städten ein Verbot privater Feuerwerksballerei. Bereits im Juli hatte die Organisation erste Verbotsanträge eingereicht. Ein Rechtsgutachten soll die Forderung untermauern.

3bc46fae0ae6d7eaeefae685c816fab3.jpg
12.09.2019 16:28

Vier Straßen für Diesel gesperrt Köln kommt um Fahrverbotszone herum

Die Deutsche Umwelthilfe feiert einen "guten Tag für saubere Luft" in Köln: Per Gerichtsentscheid wird Nordrhein-Westfalen verpflichtet, einzelne Straßen in der Millionenstadt für ältere Diesel-Pkw zu sperren. Doch mit ihrem Beschluss kommen die Richter auch Autofahrern ein Stück weit entgegen.

115083969.jpg
03.08.2019 09:45

"Nicht Silvester vermiesen" Böllerbann der DUH erregt Widerstand

Keine Silvesterknallerei für bessere Luft - die Deutsche Umwelthilfe hält das in 31 Städten für angebracht. Einige Kommunen winken bereits ab. Unnötig. Spaßvermiesend. Rechtlich unmöglich. Doch es gibt auch Gegenbeispiele: Berlin will die Böllerei einschränken - aus Sicherheitsgründen.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 5