Hasskommentare

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Hasskommentare

131909177.jpg
11.08.2020 17:33

Gerüchte um Kindesentzug Diakonie erhält Morddrohung auf Jobanzeige

Eine Stellenausschreibung der Diakonie in Köln heizt Verschwörungstheorien an. Die Suche nach Personal für die Betreuung von Kindern in Quarantäne wird im Internet als Beleg für Kindesentziehung durch den Staat interpretiert. Beim Sozialen Dienst gehen Hassmails und Drohungen ein. Nun klärt er auf.

Viele Beleidigungen verstoßen laut Twitter oft nicht einmal gegen die Regeln.
07.07.2020 10:00

Ditt und Datt und Dittrich Hass im Netz: "Halt den Mund, Dummchen"

Obwohl inzwischen vermehrt gegen Hass im Internet vorgegangen wird, ist Hate Speech immer noch an der Tagesordnung. Meist richten sich die beleidigenden Kommentare gegen Frauen und Minderheiten. Oft meinen vor allem ältere Männer, die "Fräuleins" belehren zu müssen. Von Verena Maria Dittrich

fb.jpg
29.06.2020 01:48

Gegen Hass im Netz 90 Unternehmen stoppen Facebook-Werbung

Hasskommentare, Propaganda, Spam und Fake News: Die Kritik an sozialen Netzwerken wie Facebook wächst stetig. Geändert hat der Konzern aber bislang nichts. Ein Werbeboykott gegen Facebook erhält mit Unilever und Honda nun weitere Unterstützer. Schwenkt Facebook-Chef Zuckerberg nun doch um?

Der Trauerguttesdienst für Walter Lübcke. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archivbild
04.06.2020 12:47

Bundesweite Durchsuchungen Behörden gehen gegen Lübcke-Hass vor

40 Personen stehen im Verdacht, strafrechtlich relevante Hasskommentare in Bezug auf den ermordeten CDU-Politiker Lübcke online gepostet zu haben. In einer gemeinsamen Aktion ermitteln die Behörden verschiedener Bundesländer nun gegen die Beschuldigten.

127119647.jpg
28.04.2020 16:45

Es geht um Kindesmissbrauch Künast gewinnt Zitat-Streit vor Gericht

Wer jemand anderes zitiert, muss das auch richtig tun. Was eigentlich logisch klingt, hat das Oberlandesgericht nun mit einem Urteil bekräftigt. Geklagt hatte Grünen-Politikerin Renate Künast, die mit einem Zwischenruf auf Facebook unzutreffend wiedergegeben wurde.

120625867.jpg
27.02.2020 18:30

Klage vor Gericht gescheitert Chebli-Diffamierungen keine Hasskriminalität

Von einer bitteren Nachricht für alle, die von Hass und Hetze betroffen sind, spricht Staatssekretärin Chebli. Ein Gericht stufte zwei Äußerungen eines vorbestraften Ex-Polizisten als "unproblematisch zulässig" und "haarscharf an der Grenze" ein. Die juristische Auseinandersetzung geht weiter.

127473924.jpg
21.01.2020 18:00

"Drecksau ist Drecksau" Künast bringt Richter zum Umdenken

Auf Facebook muss sich Grünen-Politikerin Künast übelste Beschimpfungen anhören. "Stück Scheiße" gehört zu den vornehmen Ausdrücken. Das Gericht sieht darin keine Straftat. Nach öffentlicher Kritik und Künasts Beschwerde wird das Urteil noch mal geprüft - und die Richter ändern ihre Einschätzung.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 7