Landeskriminalamt

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Landeskriminalamt

237760682.jpg
07.04.2021 17:12

Neustart nach Munitions-Affäre Sachsen feuert LKA-Chef

17 Polizisten einer Sondereinheit in Sachsen werden beschuldigt, 7000 Schuss Munition gestohlen zu haben. Vier Beamte stehen im Fokus der Ermittlungen. Das Land zieht nun weitreichende Konsequenzen und entlässt LKA-Chef Petric Kleine und den für Spezialkräfte zuständigen Abteilungsleiter.

Eine Faustfeuerwaffe vom Typ Sig Sauer P226 in Kaliber 9mm Para mit Magazin und Munition. Foto: David Young/dpa/Symbolbild
01.04.2021 18:35

Munitionsskandal in Sachsen LKA will Waffenentnahmen ab 2015 prüfen

17 Polizisten einer Sondereinheit in Sachsen werden beschuldigt, 7000 Schuss Munition gestohlen zu haben. Als erste Konsequenz soll es strengere Kontrollen geben und die Entnahmen aus Waffenkammern geprüft werden. Zudem werde der Frage nach Kontakten zur rechten Szene nachgegangen.

101963791.jpg
30.03.2021 17:09

Ermittlungen in Sachsen LKA-Beamte sollen Munition gestohlen haben

17 Polizisten einer Spezialeinheit des LKA Sachsen sollen massenhaft Munition aus Dienstbeständen entwendet haben. Die Staatsanwaltschaft durchsucht bereits die Wohnungen der Hauptverdächtigen. Sie wirft den Beamten vor, das Diebesgut für ein illegales Schießtraining verwendet zu haben.

imago0114329793h.jpg
19.03.2021 13:54

Terrorismus, Spionage, Diebstahl LKA befürchtet Anschläge auf Impfzentren

Einrichtungen, die im Kampf gegen die Pandemie im Fokus stehen, sind einem Bericht zufolge stark gefährdet. Wie aus einer LKA-Analyse hervorgeht, warnen Staatsschützer vor möglichen Anschlägen und anderen Angriffen auf Impfzentren und Impfstofflager. Die ersten Cyber-Attacken gibt es bereits.

Das sogenannte "Gelbe Haus" gilt als Treffpunkt der rechten Szene.
26.02.2021 08:33

Altbekannte aus Fall Ballstädt Groß-Razzia gegen Neonazis in Thüringen

Hunderte Beamte durchsuchen in Gotha seit dem Morgen mehrere Wohn- und Geschäftsräume auf der Suche nach Beweismitteln für illegale Drogen- und Waffengeschäfte. Im Zentrum stehen Mitglieder zweier rechtsextremer Bruderschaften. Einige sind bereits aus einem prominenten Kriminalfall bekannt.

imago0081922080h.jpg
20.02.2021 13:11

95-Jähriger ist gelandet USA liefern früheren KZ-Wächter aus

Jahrzehntelang lebte der frühere KZ-Wächter Berger unbehelligt im Exil, nun schieben die USA ihn zurück nach Deutschland ab. Am Flughafen Frankfurt nehmen die Behörden den 95-Jährigen in Empfang. Er soll in einem Außenlager des KZ Neuengamme an Morden beteiligt gewesen sein.

64698784.jpg
16.01.2021 21:31

Schriftstücke und Flüssigkeiten Mutmaßliches RAF-Depot im Wald entdeckt

Das Kunststofffass ist mitten im Wald vergraben - und enthält wahrscheinlich Hinterlassenschaften der RAF. Neben mehreren Schriftstücken findet die Polizei auch einen Behälter mit Flüssigkeiten. Bei den Ermittlungen zu den drei noch lebenden Ex-RAF-Terroristen wird der Fund aber wohl nicht helfen.

f754fa229db28d6ef61e84a4ab585b24.jpg
25.10.2020 13:20

Fenster geht zu Bruch RKI-Gebäude wird Ziel eines Brandanschlags

In der Nacht fliegen Molotow-Cocktails auf ein Gebäude des Robert-Koch-Instituts im Berliner Südwesten. Dank des Einsatzes eines Sicherheitsmanns können die Flammen gelöscht werden. Doch die Täter fliehen. Wegen eines möglichen politischen Hintergrundes schaltet sich der Staatsschutz ein.

136622806.jpg
21.10.2020 14:39

Waren es Hildmann-Anhänger? Polizei sucht Täter nach Öl-Anschlag

Anfang Oktober beschädigen Unbekannte rund 70 Museumsstücke in Berlin mit einer öligen Flüssigkeit. Nach wochenlangen geheimen Ermittlungen wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit. Dabei steht auch die Verschwörungstheoretiker-Szene unter Verdacht.

Ein Schild weist auf das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen hin. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild
02.10.2020 19:33

"Extremste Gewalttaten" NRW stärkt Kampf gegen Kindesmissbrauch

Nordrhein-Westfalen steht im Zentrum eines bundesweiten Pädophilen-Netzwerks. Die Behörden wollen jetzt mit noch mehr Personal und besserer Technik gegen die Täter vorgehen. Zuletzt hatten die Erfahrungen um den Missbrauchskomplex Bergisch Gladbach gezeigt, wie schwierig die Arbeit der Ermittler ist.