Papst Franziskus

115 Kardinäle wählen am 13. März 2013 in Rom den 76-jährigen Erzbischof von Buenos Aires Jorge Bergoglio zum Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. Der erste Nicht-Europäer auf dem Heiligen Stuhl nennt sich Papst Franziskus. Die Namenswahl wird als ein deutliches Zeichen an die Armen dieser Welt verstanden. Alle Informationen zum Thema Papst Franziskus in der Artikelübersicht.

Themenseite: Papst Franziskus

picture alliance / dpa

3284DA00F3E86854.jpg7233930430718581416.jpg
13.03.2013 20:28

Neuer Papst zeigt sich der Welt Kardinal Bergoglio ist Franziskus

Lauter Jubel vor der Sixtinischen Kapelle in Rom: In einem der kürzesten Konklaven der Kirchengeschichte wählen die 115 Kardinäle einen Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. Der Name des neuen Papstes: Jorge Mario Kardinal Bergoglio. Er nennt sich Franziskus - und zeigt sich den Gläubigen.

3284DA00F3E86854.jpg7233930430718581416.jpg
13.03.2013 20:28

Neuer Papst zeigt sich der Welt Kardinal Bergoglio ist Franziskus

Lauter Jubel vor der Sixtinischen Kapelle in Rom: In einem der kürzesten Konklaven der Kirchengeschichte wählen die 115 Kardinäle einen Nachfolger des zurückgetretenen Papstes Benedikt XVI. Der Name des neuen Papstes: Jorge Mario Kardinal Bergoglio. Er nennt sich Franziskus - und zeigt sich den Gläubigen.