Paragraf 219a

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Paragraf 219a

imago0104677319h.jpg
24.06.2022 10:52

Streichung von Paragraf 219a Hört auf, von toten Babys zu reden

Der Streit um das Werbeverbot diente viel zu lange als Ersatzdebatte für das Abtreibungsrecht. Dabei erleichtert seine Abschaffung keinen einzigen Schwangerschaftsabbruch, sondern stellt für Millionen Frauen ein Grundrecht wieder her: die Informationsfreiheit. Ein Kommentar von Judith Görs

imago0136269253h.jpg
09.03.2022 14:51

"Überfällig" Kabinett schafft Paragraf 219a ab

Das Bundeskabinett ist sich einig, dass für Schwangerschaftsabbrüche nicht wie für Schokoriegel oder Waschmittel geworben werden kann, und dass eine Abschaffung des Paragrafen 219a, der es verbietet, darüber anständig zu informieren, nötig war. Ein Schritt in Richtung Selbstbestimmung der Frau ist damit vollbracht.

215159371.jpg
17.01.2022 13:15

Entwurf vorgelegt Minister bringt Aufhebung von Paragraf 219a auf den Weg

Der Paragraf 219a, der "Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft" verbietet, ist seit längerem umstritten. Bundesjustizminister Buschmann legt jetzt einen Entwurf für dessen Aufhebung vor. So dürften Praxen online etwa über die Art der Abbrüche informieren. Die Union ist gegen die Streichung.

127638032.jpg
26.03.2021 18:21

Kampf um Paragraf 219a Kristina Hänel will nicht schweigen

Seit Jahren beschäftigt der "Fall Kristina Hänel" die Justiz. Auf den ersten Blick geht es um den Verstoß gegen ein ärztliches Werbeverbot, doch für die Ärztin und immer mehr Mitstreitende geht es um die Grundrechte von Frauen. Von Larena Klöckner

imago0103248959h.jpg
22.02.2021 15:53

Streit um Werbung für Abtreibung Gießener Ärztin zieht vor Verfassungsgericht

Weil sie mit zu vielen Details für Schwangerschaftsabbrüche wirbt, wird die Kristina Hänel zu einer Geldbuße verurteilt - dagegen klagt die Gießener Ärztin. Selbst das Landgericht erkennt "widersprüchliche" Gesetzgebung und setzt die Strafe zunächst herab. Die Medizinerin geht nun in die nächsthöhere Instanz.

117294748.jpg
30.01.2020 17:56

Umstrittene 219a-Reform Immer mehr Ärzte auf Abtreibungsliste

Seit Mitte letzten Jahres können sich Ärzte, die Schwangerschaftsabbrüche vornehmen, auf eine offizielle Liste eintragen lassen. Nach einem zögerlichen Anfang wächst die Zahl der anbietenden Praxen immer weiter. Auch das Angebot für Nutzer soll ausgeweitet werden.

116203586.jpg
03.05.2019 18:52

Thomae macht Rückzieher Grüne und Linke enttäuscht von FDP

Die FDP hat sich offfenbar umentschieden und will die Klage gegen den umstrittenen Paragraphen 219a, der das Werbeverbot für Abtreibungen regelt, nicht weiter unterstützen. Damit haben Grüne und Linke kaum noch eine Chance vor dem Bundesverfassungsgericht.

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen