Reaktionen auf Wahlergebnisse

Gewinner, Verlierer, Schuldige - Alle News und Videos zum Thema Reaktionen auf Wahlergebnisse in der Übersicht.

Thema: Reaktionen auf Wahlergebnisse

picture alliance / Christophe En

0514f69390838d51b23d8c8e936470a8.jpg
02.09.2019 15:54

Merz sieht "massives Problem" AKK hält Distanz zur AfD

Angesichts der Verluste der CDU bei den Landtagswahlen verspricht Parteichefin Kramp-Karrenbauer, die Erneuerung der Partei zu beschleunigen. Bei Themen wie Klimaschutz und Grundrente solle das Profil geschärft werden. Ex-Unionsfraktionschef Merz warnt jedoch davor, zur Tagesordnung überzugehen.

345a7fa1ba46756a8b8457cb07a0ca26.jpg
02.09.2019 15:07

Alles für den Ramelow-Erfolg Linke schiebt das Unausweichliche auf

Die Linke ist der große Wahlverlierer in Sachsen und Brandenburg. Die Parteiführung ist konsterniert. Doch die Fehlersuche muss warten. Erst muss in Thüringen Bodo Ramelows zweite Amtszeit gesichert werden. Derweil beharken sich Parteiführung und Fraktionsspitze. Von Jürgen Wutschke

cf57189973de870e767f00ed6ae77422.jpg
02.09.2019 15:05

Mittelfristig mit CDU AfD sieht sich auf dem Weg an die Macht

Die AfD legt bei den Wahlen in Sachsen und Brandenburg deutlich zu. Doch alle anderen haben Koalitionen und eine Zusammenarbeit ausgeschlossen. Dennoch hält die Parteispitze eine Regierungsbeteiligung mittelfristig für unausweichlich. Auf Kommunaler Ebene gebe es schon erste Ansätze.

annewill-20190901-001.jpg
02.09.2019 01:45

"Anne Will" nach den Wahlen Alles nicht so schlimm! Oder etwa doch?

Nach den beiden Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen herrscht am späten Abend eine gewisse Ratlosigkeit: War das jetzt ein uneingeschränkter Wahlsieg für die AfD? Oder läutet der Schulterschluss der übrigen Parteien vielleicht sogar den Anfang vom Ende der Rechtspopulisten ein? Von Julian Vetten

123817399.jpg
01.09.2019 22:50

Presseschau zu Landtagswahlen "Grund zum Aufatmen besteht nicht"

Die CDU bleibt trotz herber Verluste die stärkste Kraft in Sachsen, genauso wie die SPD in Brandenburg. Stark zulegen kann in beiden Bundesländern die AfD. Für die Kommentatoren ist klar: Für die etablierten Parteien kann es kein "Weiter wie bisher" geben.

  • 1
  • 2
  • ...
  • 7