Rot-Rot-Grün

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Rot-Rot-Grün

imago98545243h.jpg
04.04.2020 15:46

RTL/ntv-Trendbarometer Union punktet als Krisenpartei - SPD überholt Grüne

In der Krise schlägt zumeist die Stunde der Amtsinhaber. Die Union legt in Zeiten von Corona in der Wählergunst deutlich zu. Das Nachsehen haben die kleinen Parteien - aber auch die Grünen. Deren Höhenflug ist jäh unterbrochen. Kaum ein Wähler glaubt, dass die Partei brauchbare Krisenrezepte hat.

84860040.jpg
07.03.2020 18:15

Zumindest theoretisch Grün-Rot-Rot hätte eine Mehrheit im Bund

Für die Union ist es ein Horror-Szenario: Bei allen großen Umfragen wäre inzwischen Grün-Rot-Rot im Bund möglich. Doch seit den Scherzen über Reichenerschießungen sind die potenziellen Partner von der Linken mächtig genervt. Die Union warnt trotzdem munter weiter.

99941887.jpg
24.02.2020 21:29

Alle Daten, alle Infografiken Die Wahl in Hamburg im Überblick

Die Auszählungsergebnisse sind da, das vorläufige Ergebnis der Bürgerschaftswahl in Hamburg steht fest: Die Daten bestätigen den erwarteten rot-grünen Wahlsieg. Die CDU muss deutliche Verluste verkraften. Die AfD ist drin, die FDP scheitert an der Fünf-Prozent-Hürde.

 Die Spitzenkandidaten der SPD, Peter Tschentscher und der Grünen, Katharina Fegebank während der TV-Runde.
24.02.2020 07:55

Koalitionsrechner zur HH-Wahl Wer mit wem an der Elbe?

SPD-Triumph hoch im Norden: Bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg steht einer rot-grünen Fortsetzung eigentlich nichts im Wege. Die Sozialdemokraten finden sich in komfortabler Lage wieder. Rein rechnerisch wären tragfähige Bündnisse mit alternativen Partnern möglich. Von Martin Morcinek

Regierungspartner und Wahlkampfgegner: Katharina Fegebank und Peter Tschentscher.
23.02.2020 08:23

Kampf um die Macht in Hamburg Roter Peter hält grüne Katharina in Schach

Gewählt wird zwar nur in Hamburg, aber das Bürgerschaftsvotum ist für die SPD auch von bundespolitischer Bedeutung. Ihr Spitzenkandidat Tschentscher soll die sozialdemokratische Hochburg vor grüner Machtübernahme bewahren und dabei auch Rot-Grün als Regierungsoption retten. Von Wolfram Neidhard

130116334.jpg
21.02.2020 21:39

"Pakt" mit Rot-Rot-Grün Auch Thüringer CDU will Ramelow mitwählen

Die Verhandlungen waren lang und zäh - doch am Ende steht ein Ausweg aus der Krise. In Thüringen einigen sich Linke, SPD, Grüne und CDU auf einen neuen Anlauf zur Wahl eines Ministerpräsidenten. Der soll Bodo Ramelow heißen. Im April 2021 könnte dann eine neuer Landtag gewählt werden.

ce29ce1cb6f51ac76e2ac151a05a0b66.jpg
19.02.2020 09:18

Politkrimi in Thüringen Lieberknecht steht nicht mehr zur Verfügung

Es war eine weitere Volte im Ringen um eine politische Lösung in Thüringen: Ex-Ministerpräsidentin Lieberknecht sollte bis zu zügigen Neuwahlen die Regierung führen. Die CDU lehnte dies ab. Nun zieht sich Lieberknecht zurück. "Ich bin aus der Debatte raus", sagt sie.

54004939.jpg
18.02.2020 10:44

Ein genialer Personalvorschlag Ramelow manövriert die CDU aus

Überraschend kommt dieser Vorschlag: Ex-Ministerpräsidentin Lieberknecht soll bis zu Neuwahlen die Regierungsgeschäfte in Thüringen übernehmen. Damit gelingt Bodo Ramelow und der Linken ein äußerst raffinierter politischer Winkelzug, der die CDU bis ins Mark trifft. Ein Kommentar von Markus Lippold