SED

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema SED

Im Krisenjahr 1989 gesundheitlich angeschlagen: Erich Honecker.
07.07.2019 20:52

Heute vor 30 Jahren Als Honecker in Bukarest zusammenbrach

Im Juli 1989 befindet sich die DDR in einer tiefen Krise. Immer mehr Menschen flüchten über Ungarn in den Westen. In dieser Zeit fällt dann auch noch SED-Chef Erich Honecker krankheitsbedingt aus. Wochenlang herrscht bei der politischen Führung in Ost-Berlin Sprachlosigkeit. Von Wolfram Neidhard

Die Außenminister Österreichs und Ungarns, Alois Mock (l.) und Gyula Horn, durchtrennen am 27. Juni 1989 in einem symbolischen Akt ein Stück des Eisernen Vorhangs. Bilder vom 2. Mai 1989 liegen leider nicht vor.
02.05.2019 07:24

Heute vor 30 Jahren Als der Eiserne Vorhang löchrig wurde

Am 2. Mai 1989 beginnt Ungarn mit dem Abbau seiner Anlagen an der Grenze zu Österreich. Für viele DDR-Bürger hat diese Maßnahme eine Signalwirkung - sie kehren ihrem Staat den Rücken. Das SED-Regime steht dieser Situation ohnmächtig gegenüber. Von Wolfram Neidhard

gundermann_artwork_kinoplakat-a_din-a3.jpg
23.08.2018 11:38

Sänger, Spitzel, Baggerfahrer Wer war dieser Gundermann?

Gerhard Gundermann grub sich in die Braunkohle der Lausitz und sang abends auf der Bühne. Er war Offiziersschüler, flog aber raus, auch aus der SED, sogar als Stasi-IM - alles wegen Aufmüpfigkeit. "Gundermann" ist Dresens Filmporträt dieses besonderen Liedermachers. Von Andrea Beu

Hans Modrow verlangt Akteneinsicht.
28.02.2018 07:30

"Ich will meine Akte" Hans Modrow und die West-Schlapphüte

Als Ministerpräsident begleitet Hans Modrow den Sterbeprozess der DDR. Dann erfährt der Ex-SED-Funktionär, dass er von westdeutschen Geheimdiensten jahrzehntelang überwacht wurde. Nun will Modrow Akteneinsicht erzwingen. Von Wolfram Neidhard

Egon Krenz war nur anderthalb Monate lang SED-Generalsekretär.
24.02.2018 10:11

Stimme aus der Vergangenheit Egon Krenz erklärt die Welt

Seit mehr als 28 Jahren befindet sich Egon Krenz im politischen Abseits. Der ehemalige SED-Generalsekretär ist von seiner Partei verstoßen worden. Doch nun meldet sich Krenz wieder zu Wort. Vor allem China hat es ihm angetan. Von Wolfram Neidhard

Hans Modrow bei der Kranzniederlegung zum Gedenken an die am 15.01.1919 ermordeten Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht in Berlin.
27.01.2018 13:23

"Ich war kein Held" Hans Modrow, der Mann des Übergangs

Jahrzehntelang dient Hans Modrow als Funktionär der DDR. Er legt sich auch schon mal mit Honecker an. Während der Wendezeit ist er einer der wenigen SED-Hoffnungsträger. Auch als nunmehr 90-Jähriger gibt er sich nach wie vor kämpferisch. Von Wolfram Neidhard

  • 1
  • 2
  • ...
  • 6