Terroranschläge

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Terroranschläge

Für seine Aktion nahm der junge Australier auch ein paar kräftige Schläge des rechten Senators in Kauf.
19.03.2019 19:29

Nach Ei-Attacke auf Senator "EggBoy" spendet für Christchurch-Opfer

Für seine rassistischen Äußerungen nach dem Attentat in Neuseeland kassiert ein australischer Senator ein Ei auf den Kopf. Der 17-jährige Eierwerfer wird daraufhin im Netz als Held gefeiert. Seine Fans sammeln sogar Geld für die Gerichtkosten. Doch "EggBoy" hat andere Pläne.

AP_19075207891720.jpg
16.03.2019 20:11

Neuseeland im Schock Zahl der Toten in Christchurch steigt auf 50

Neuseeland trägt schwarz: Einen Tag nach dem verheerenden Terroranschlag gedenken die Bewohner von Christchurch an vielen Orten der Stadt den Opfern. Das einst so friedliche Bild der Pazifikinsel scheint für immer zerstört. Wie soll es nun weitergehen?

6ba4d074f6faf8d81450f3c0e64be569.jpg
15.03.2019 17:46

49 Tote in Christchurch Brutaler Massenmord im Hort des Friedens

Neuseeland gilt als friedlicher, abgelegener Ort. Mit Terrorismus hat das Land bisher wenig zu tun. Nun erschüttert ein perfider Anschlag auf zwei Moscheen den Inselstaat im Pazifik. Das Vorgehen des Täters ist an Menschenverachtung kaum zu überbieten.

98931534.jpg
15.03.2019 11:05

"Sprengstoff schon beschafft" Berliner Mall im Visier von Amri-Gruppe?

Ein Islamist aus dem Umfeld des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri steht vor Gericht: Er soll mit Amri und einem dritten Islamisten einen Sprengstoffanschlag auf das Einkaufszentrum in Berlin-Gesundbrunnen geplant haben. Ein Routine-Besuch von Polizisten stoppt die Pläne des Islamisten-Trios.

50900542.jpg
27.02.2019 20:43

Unterstützung bei 9/11 Gefängnis zahlte Terrorhelfer Tausende Euro

Wegen seiner Unterstützung der Attentäter vom 11. September in den USA verbüßte Motassadeq bis vergangenen Herbst eine Haftstrafe in Hamburg. Bei seiner Freilassung überwies ihm das Gefängnis trotz Anti-Terror-Sanktionen mehrere tausend Euro. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft.