Umweltverschmutzung

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Umweltverschmutzung

imago99502519h.jpg
23.04.2020 13:32

Forscher sehen Zusammenhang Höhere Luftbelastung - mehr Corona-Tote?

In manchen Gegenden, etwa in Norditalien, um Madrid, in der Provinz Wuhan oder in NRW, sind mehr Schadstoffe in der Luft als anderswo. Forscher stellen in Studien fest: In diesen Regionen sterben deutlich mehr Menschen nach der Infektion mit dem Coronavirus als in anderen. Es gibt aber auch Skepsis.

2020-03-02_Trionauten_Preview-9561.jpeg
04.04.2020 19:34

Corona, Krise, Kunst Wie ein Musiker die Auszeit nutzt

Emanuel Hauptmann, Musiker, Produzent und Bandleader, hat jetzt Zeit, um zu komponieren. Zu üben. Um nachzudenken. Und er regt andere im Gespräch mit ntv.de an, dasselbe zu tun - um zu verstehen, dass Kunst die Seele der Wirtschaft ist. Und dass Mutter Natur die Chefin im Haus ist.

90530453.jpg
09.03.2020 21:19

Tödliche Duftfalle Für Schildkröten riecht Plastik wie Nahrung

Schildkröten sterben immer wieder an gefressenem Kunststoff oder verfangen sich in im Wasser treibenden Müll. Bislang gingen Wissenschaftler davon aus, dass sie Plastik wegen des Aussehens mit Beutetieren verwechseln, etwa mit Quallen. Nun finden Forscher heraus: Der Geruch zieht sie an.

imago75153483h.jpg
30.01.2020 14:29

Belohnung ausgeschrieben Wer befreit Krokodil aus Motorradreifen?

Das Schicksal meint es nicht gut mit ihm. Schon mehrere Jahre schleppt ein Salzwasserkrokodil einen Motorradreifen um seinen Nacken mit sich. Bisherige Versuche, das Tier daraus zu befreien, schlugen fehl. Nun soll ein neuer Anreiz zu Heldentaten motivieren.

Die Schlammlawine nach dem Dammbruch begrub mehr 270 Menschen unter sich.
24.01.2020 18:52

Nach tödlichem Dammbruch Brasilien klagt deutschen Manager an

Ein Jahr nach dem verheerenden Bergwerksunglück im brasilianischen Brumadinho erhebt die brasilianische Justiz nun auch gegen 16 Einzelpersonen Anklage. Unter den Beschuldigten befindet sich ein deutscher Manager. Auf die Tüv Süd AG kommen Millionenforderungen Betroffener zu.

121511157.jpg
19.12.2019 13:22

"Eine weltweite Krise" Millionen Tote durch Umweltverschmutzung

Indien und China sind die Länder mit den meisten Todesopfern durch Umweltverschmutzung. Rund 8,3 Millionen Menschen weltweit starben 2017 an den Folgen der Verschmutzungen von Luft und Wasser oder des Arbeitsplatzes. Deutschland steht auf einer für Europa erstellten Liste weit oben.

127395339.jpg
08.12.2019 20:26

Plastik gelangt ins Abwasser Nylon soll umweltfreundlicher werden

In der Nachkriegszeit war Kleidung aus der synthetischen Faser Nylon der letzte Schrei. Der Kunststoff war nicht nur in der Textilindustrie nützlich. Jährlich landet jedoch eine halbe Million Tonnen Mikroplastik aus der Textilwäsche im Meer. Forscher wollen nun eine umweltfreundlichere Variante finden.

Donnerschlag mitten in der Nacht: Die TPC-Raffinerie in Port Neches steht in Flammen.
27.11.2019 15:46

Großbrand im Süden der USA Raffinerie-Explosion löst Chemiealarm aus

Großeinsatz im US-Bundesstaat Texas: In einem Chemiepark in Port Neches an der US-Golfküste kommt es mitten in der Nacht zu einer heftigen Explosion. Ein riesiger Feuerball steigt auf, die Druckwelle ist gewaltig. In der Anlage werden auch krebserregende Chemikalien verarbeitet.

imago94359398h.jpg
18.11.2019 10:28

Grüne zum CO2-Preis "Unter 40 Euro kann man es auch lassen"

Die Bundesregierung legt als Teil des Klimapakets einen Preis für die Tonne CO2 von zehn Euro fest. Die Grünen lehnen das als viel zu gering ab und bezweifeln eine Lenkungswirkung. Verbraucher würden nach den Vorstellungen der Partei an anderer Stelle mehr als entschädigt.

imago94735359h.jpg
05.11.2019 17:06

Abbrennen von Feldern gestoppt Indien zieht die Smog-Notbremse

In keiner Stadt der Welt ist die Luft dreckiger als in Neu-Delhi. Eingeschränkter Autoverkehr und auch ein Verbot zum Abbrennen von Stoppelfeldern sollen helfen, die gefährliche Feinstaubbelastung zu verringern. Kritikern gehen die Maßnahmen allerdings nicht weit genug.