Verfassungsschutz

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Verfassungsschutz

94703017.jpg
15.05.2019 19:07

Verfassungsgericht urteilt RBB muss Wahlwerbespot der NPD zeigen

Die Öffentlich-Rechtlichen weigern sich, einen Werbespot der rechtsextremen NPD zur Europawahl auszustrahlen. Dieser erfülle den Tatbestand der Volkverhetzung, sind sich die Sender sicher. Das Bundesverfassungsgericht überstimmt nun vorangegangenen Gerichtsurteile.

120184193.jpg
11.05.2019 18:35

"Schleichende Entwicklung" Maaßen warnt vor "Gift" des Extremismus

Immer wieder wettert Maaßen gegen die Migrationspolitik der Bundesregierung. Auch bei seiner Rede für den "Berliner Kreis" der Union findet der ehemalige Verfassungsschutzchef deutliche Worte. Er warnt davor, den sich einschleichenden Islamismus in Deutschland zu unterschätzen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz führt derzeit 33 Personen aus dem rechtsextremen Umfeld als Gefährder.
28.04.2019 04:30

Whatsapp statt Wehrsportgruppe Verfassungsschutz warnt vor rechter Gefahr

Die rechtsextreme Szene ist heute anders organisiert als vor einigen Jahren. Viele Akteure, die heute bei Reichsbürgern, Identitären oder gewaltbereiten Neonazi-Gruppen mitmischen, waren bislang völlig unauffällig. Der Verfassungsschutz registriert ein wachsendes Potenzial für Anschläge.

39199780.jpg
20.04.2019 14:48

Benedikt Gollhardt im Interview "Westwall ist eine historische Warnung"

Der Westwall ist ein fast vergessenes Monstrum im Westen. Hemingway hat dort seine Lust am Krieg verloren. Für das Thriller-Debüt von Benedikt Gollhardt ist er titelgebend. Wie es dazu kam, warum der Westwall heute aktueller denn je ist und welche Rolle Verfassungsschutz und NSU spielen, sagt der Autor n-tv.de.

119190189.jpg
11.04.2019 05:06

Migrationspolitik am Pranger Maaßen rechnet mit Merkel ab

Erst steht er in der Kritik, dann im Abseits. Nun meldet sich der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Maaßen mit einem Interview im ungarischen Staatsfernsehen zurück. Darin kritisiert er Merkel, die Bundesregierung und deren Migrationspolitik.