Verfassungsschutz

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Verfassungsschutz

123735208.jpg
12.02.2020 21:26

Amt legt Akten an Verfassungsschutz nimmt sich AfDler vor

Der rechtsnationale "Flügel" der AfD ist vom Verfassungsschutz als Verdachtsfall eingestuft. Nun beginnt die Behörde, einzelne Abgeordnete der Partei genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch nicht alles darf in die Datensammlungen aufgenommen werden.

123734575.jpg
14.01.2020 18:23

Einstufung als Verdachtsfall AfD klagt gegen den Verfassungsschutz

Zwei Gruppen der AfD stuft der Verfassungsschutz als Verdachtsfall ein. Das will die Partei nicht hinnehmen und reicht Klage ein. Sowohl der "Flügel" als auch die "Junge Alternative" würden grundlos von der Behörde ins Visier genommen, findet Parteichef Jörg Meuthen.

126674928.jpg
12.12.2019 12:09

"Hochgradig unprofessionell" BKA hielt Amri nicht für Gefährder

Der Bundestagsuntersuchungsausschuss zum Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin befragt heute einen besonders interessanten Zeugen: Der BKA-Mitarbeiter hatte in einer E-Mail Hinweise aus NRW auf die Gefährlichkeit den späteren Attentäters Amri in rüdem Ton abgekanzelt.

87147181.jpg
11.12.2019 19:18

NS-Verbrecher gelang die Flucht Verfassungsschutz muss Nazi-Akte freigeben

Während des Zweiten Weltkrieges ist Alois Brunner für die Deportation Zehntausender Juden verantwortlich. Später setzt er sich ins Ausland ab. Ein Journalist will herausfinden, wie ihm das gelang. Nach langem Tauziehen muss der Verfassungsschutz nun Einblicke in die Akte Brunners gewähren.

89037014.jpg
04.11.2019 16:25

Fitzek vor Gericht "König von Deutschland" verliert Gefolge

Der selbsternannte "König von Deutschland" steht einmal mehr vor Gericht. Diesmal geht der 54-Jährige in Sachen Führerschein in Berufung. Die Bühne nutzt Fitzek, um seine Vision für das von ihm gegründete "Königreich" auszuführen. Zuhören mag ihm allerdings kaum noch jemand.

124331236.jpg
15.10.2019 07:29

"Situation ist ernst" BKA warnt vor 43 rechtsextremen Gefährdern

Eine Woche nach dem Anschlag in Halle mit zwei Toten wollen die Sicherheitsbehörden stärker gegen rechte Extremisten vorgehen. Aus Sicht der Polizei ist derzeit 43 rechtsextremen Gefährdern ein Anschlag zuzutrauen. Für das BKA ist die Situation ernst.

In Hamburg demonstrieren Menschen nach dem Anschlag von Halle gegen Rechtsextremismus.
13.10.2019 03:30

Kein Personal für Überwachung? BKA warnte vor rechten Anschlägen

Hätte der Attentäter von Halle gestoppt werden können? Dieser Frage müssen sich Sicherheitsbehörden und Politik nach dem antisemitischen Terroranschlag stellen. Das Szenario hatten BKA und Verfassungsschutz demnach auf dem Schirm. Einem Bericht zufolge fehlt allerdings Personal.