Wirtschaftspolitik

Nachrichten und Informationen auf einen Blick. Artikelsammlung von n-tv.de zum Thema Wirtschaftspolitik

238542966.jpg
15.04.2021 15:12

Debatte über Nachtragshaushalt Scholz: "Müssen noch durchhalten"

Die Pandemie ist längst nicht überwunden. Und schon jetzt ist klar, dass die Kosten dafür in diesem Jahr erneut höher ausfallen als prognostiziert. Deswegen will der Bund weitere 60 Milliarden Euro an Schulden aufnehmen. Die Opposition kritisiert das Vorgehen.

230370330.jpg
10.04.2021 21:28

"Opfer einer Medienkampagne" Pfeiffer kandidiert nicht mehr für Bundestag

Zuletzt gerät er wegen Vorwürfen in die Kritik, er habe Geschäftliches nicht von Politischem getrennt. Jetzt tritt der CDU-Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer nach einem "gezielten Hackerangriff" auf ihn als wirtschaftspolitischer Sprecher zurück. Auch für den Bundestag kandidiert er nicht erneut.

234644608.jpg
20.03.2021 19:26

Indirekte Drohung an Oligarchen Wirtschaftet Putin wie die Sowjetunion?

Die russische Wirtschaft wächst, seit einigen Jahren aber nur sehr langsam. Trotz günstiger Steuerpolitik investieren vor allem die reichsten Russen ihr Geld lieber im Ausland. Das weiß auch Präsident Putin. Der hat für Milliardäre und Oligarchen deshalb neue Pläne, die an Sowjetzeiten erinnern. Von Kevin Schulte

imago0106302263h.jpg
24.02.2021 15:09

Streit um Wirtschaftsweisen Feld Die CDU kämpft verzweifelt um ihren "Fetisch"

Die CDU hat den Kampf gegen Schulden zu ihrem "Fetisch" erklärt. Immer mehr Ökonomen halten diese Position für Unsinn. Die Unterstützer konservativer Finanzpolitik sind in die Minderheit geraten, aber sie stellen mit Lars Feld immerhin den Chef der Wirtschaftsweisen - bis jetzt. Eine Analyse von Max Borowski

imago0108828831h.jpg
17.01.2021 08:34

Vereinfachte Anträge geplant Altmaier will Corona-Hilfen deutlich erhöhen

Der Lockdown sorgt bei vielen Betrieben für Existenznöte. Doch die hohen bürokratischen Hürden lassen die vorgesehenen Staatsgelder nur zögerlich fließen. Der Bund will dem offenbar entgegentreten und die Anträge niedrigschwelliger gestalten. Zugleich sollen die Höchstsätze angehoben werden.

Die drei Kandidaten für den Bundesvorsitz der CDU, Armin Laschet (M), Friedrich Merz (r) und Norbert Röttgen (l).
16.01.2021 08:42

Merz, Röttgen und Laschet Wer plant was für die Wirtschaft?

Armin Laschet, Norbert Röttgen und Friedrich Merz treten für den CDU-Vorsitz an. Mit Blick auf ihre wirtschaftspolitischen Vorstellungen gibt es bei den Kandidaten teils große Unterschiede. Die Positionen der Kandidaten zu Steuern, Innovation und Umwelt im Überblick. Von Charlotte Raskopf

imago0106935478h.jpg
10.12.2020 17:25

Wachstum 2021 geringer EZB-Prognose löst sich in zweiter Welle auf

Die zweite Corona-Welle hat weite Teile Europas mit voller Wucht erfasst. Und Besserung ist kaum in Sicht. Für die EZB sind damit ihre Wachstumsannahmen für das nächste Jahr nicht mehr haltbar. Dagegen ist das DIW für Deutschland äußerst optimistisch - doch die Zuversicht steht auf wackeligen Beinen.

imago0106976249h.jpg
25.11.2020 17:49

Formular freigeschaltet November-Hilfen können beantragt werden

Der Bund bietet zahlreichen Unternehmen und Selbstständigen Ausgleichszahlungen für die Lockdown-Schließungen. Nun hat das Wirtschaftsministerium die entsprechende Antragsseite freigeschaltet. Zunächst werden aber nur Abschlagszahlungen geleistet.

imago0076329708h.jpg
17.11.2020 03:22

Biden will Einfluss klein halten Demokraten sollen Regeln machen, nicht China

Die demokratischen Nationen sollen eine starke Allianz bilden, mindestens aber auf einer Wellenlinie liegen, um Chinas Einfluss auf die Weltwirtschaft begrenzen zu können - das erhofft sich der gewählte US-Präsident Joe Biden. Nähere Angaben zu seinen wirtschaftspolitischen Ideen macht er aber noch nicht.

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.