Wirtschaft

Unister-Portal wechselt Besitzer Ab-in-den-urlaub.de an Investor verkauft

0a86ece349f3743aa25dfd37d3df0209.jpg

Ab-in-den-urlaub.de und andere Unister-Partole arbeiten trotz der Pleite des Mutterkonzerns weiter.

(Foto: imago/Rüdiger Wölk)

Die Reiseportale gehören zur prominenten Sparte im Unister-Universum. Der Insolvenzverwalter hat sie jetzt veräußert. Für Hunderte Mitarbeiter in Ostdeutschland geht es nun weiter.

Das Reisegeschäft des insolventen Leipziger Internetunternehmens Unister wird jetzt von einem neuen Besitzer geführt. Am 1. April wurde es an den tschechischen Investor Rockaway Capital übergeben, wie Insolvenzverwalter Lucas Flöther mitteilte.

Nach der Geschäftsübergabe würden Online-Portale wie ab-in-den-urlaub.de, reisen.de oder billigfluege.de nun von der Invia-Gruppe geführt, die zu Rockaway gehört. Rund 540 Arbeitsplätze sowie die Standorte Leipzig, Dresden, Magdeburg, Berlin, Jena und Chemnitz bleiben den Angaben des Insolvenzverwalters zufolge erhalten.

Die beiden Unister-Gesellschafter Thomas Wagner und Oliver Schilling waren im Juli 2016 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen. Kurz darauf hatte das Unternehmen Insolvenz angemeldet.

Quelle: ntv.de, jwu/dpa

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.