Wirtschaft

Wenn der Finanzermittler klopft App hilft Hedgefonds-Managern gegen Polizei

RTX28FT7.jpg

Gefährliche Gegend: In New Yorks Finanzdistrikt lauern fiese Ermittler arglosen Finanzmanagern auf.

(Foto: REUTERS)

Die US-Behörden verstärken ihre Anstrengungen im Kampf gegen Anlagebetrug und andere Finanzvergehen. Eine Anwaltskanzlei bietet bedrängten Hedgefonds-Managern nun Hilfe per App - inklusive Panik-Knopf.

Da kommt man abgespannt am späten Abend, oder auch mitten in der Nacht, nach einem zwölf- oder nochmehrstündigen Arbeitstag aus seinem Hedgefondsbüro und auf der Straße taucht aus dem Nichts ein Kriminalbeamter auf, der völlig überraschend ein paar Fragen zu den letzten Milliardentransaktionen stellt. Wer jetzt etwas Falsches sagt, steht schon mit einem Bein im Knast. Beruhigend zu wissen - zumindest für Hedgefondsmanager, die sich vor diesem Szenario tatsächlich fürchten - dass es endlich eine App für solche Situationen gibt.

Laut Wirtschaftsanwalt Steven Feldman von der US-Kanzlei Murphy & McGonigle nutzen FBI-Beamte bei Ermittlungen gegen Hedgefonds- und andere Finanzmanager immer wieder Überraschungsbefragungen und verschaffen sich damit einen strategischen Vorteil. "Diese Leute sind geübt darin, dich zum Reden zu bringen", sagt Feldman. "Es gibt keine Vorwarnung, und trotzdem wird alles, was man sagt, gegen einen verwendet."

Hilfe bietet bedrängten Managern nun "The Murphy & McGonigle Surprise Law Enforcement Response App". Das Programm hält Ratschläge für Überraschungsbefragungen ebenso bereit wie für Haus- und Bürodurchsuchungen. Für den Fall, dass trotz aller hilfreicher Tipps wie "Ruhe bewahren" und "Seien Sie höflich" die Nerven durchbrennen, gibt es noch den Panik-Knopf. Der verbindet direkt mit Feldman oder einem seiner Kollegen.

"Manager kennen Rechte nicht"

Bisher ist die Nachfrage unter Hedgesfondsmanagern noch bescheiden. Rund einhundert User haben "M&M Defend" bisher in Apples Appstore bisher heruntergeladen. Doch der Bedarf könnte zunehmen. Ermittlungen wegen Insiderhandel, Anlagebetrug und anderen Finanzvergehen nehmen in den USA derzeit zu.

Feldman kennt die Tricks der Ermittler genau, denn er war früher selbst einer. Als Staatsanwalt in Manhattan war er auf Wertpapierbetrug spezialisiert. Die Ermittler seien darin ausgebildet, die Grenzen des gesetzlich Zulässigen bei ihren Befragungen genau auszunutzen. Seine heutige Kundschaft kenne oft ihre Rechte gegenüber den Gesetzeshütern nicht. Die App, so Feldman, trage dazu bei, Chancengleichheit zwischen Beamten und Verdächtigen herzustellen.

Quelle: ntv.de, mbo/rts