Wirtschaft

Ab Juli von Quarantäne befreit Athen lockt deutsche Urlauber

93498044.jpg

Die Akropolis ist seit Montag wieder für Besucher geöffnet. So viele wie in diesem Bild von 2012 werden zunächst aber nicht erwartet.

(Foto: picture alliance / Maurizio Gamb)

Griechenland weist eine der niedrigsten Sterberaten in Zusammenhang mit dem Coronavirus auf. Dieser Erfolg will gefeiert werden: Mitte Juni dürfen die ersten Hotels wieder Gäste empfangen. Bisher sind aber nur Urlauber aus einer Handvoll Länder von der Quarantäne befreit.

Griechenland will ab 1. Juli schrittweise wieder internationale Direktflüge zu den griechischen Urlaubsinseln aufnehmen. In einer Fernsehansprache teilte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis mit, dass die ersten Hotels bereits zwei Wochen früher öffnen dürfen. Seine Regierung will Unternehmen sowie Arbeitnehmern in den nächsten Monaten zudem mit 24 Milliarden Euro unter die Arme greifen, um die durch die Coronavirus-Pandemie geschwächte Wirtschaft wieder anzukurbeln. Das Motto sei: "Arbeitsplätze erhalten, Senkung der Steuern, Stärkung der unternehmerischen Tätigkeit", sagte Mitsotakis.

In den nächsten Tagen will die griechische Regierung die Länder bekanntgeben, deren Bürger bei der Einreise nicht unter Quarantäne gestellt werden müsse. Dies teilte Charis Theocharis mit, der griechische Tourismusminister. Vorab verlautete, dass sich unter diesen Ländern bisher Deutschland, die baltischen Staaten und die Staaten des Balkans befinden.

Athen hatte bereits im Februar Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus getroffen. Am 23. März wurden strikte landesweite Ausgangsbeschränkungen verhängt - mit Erfolg: Griechenland weist eine der niedrigsten Sterberaten in Zusammenhang mit dem Coronavirus auf.

Schrittweise kehrt das Land nun zur Normalität zurück. Am Montag durften die berühmte Akropolis in Athen sowie alle anderen archäologischen Stätten unter freiem Himmel wieder für Besucher öffnen. Am 25. Mai sollen zudem die Restaurants im Land ihren Betrieb wieder aufnehmen.

*Datenschutz

Die Tourismusindustrie ist einer der wichtigsten Wirtschaftsbereiche Griechenlands. 2019 besuchten nach Angaben der Hotelkammer 33 Millionen Touristen das Land.

Quelle: ntv.de, chr/AFP/dpa