Wirtschaft

Katalanische Wirren Banco Sabadell verlässt Barcelona

RTX2A2U6.jpg

Kurs zuletzt stark gefallen.

(Foto: REUTERS)

Die spanische Banco Sabadell will Konsequenzen aus den Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen ziehen. Das Geldhaus verlegt offenbar seinen Firmensitz.

Die spanische Bank Sabadell zieht offenbar Konsequenzen aus den Unhabhängigkeitsbestrebungen Kataloniens. Der Verwaltungsrat entschieden, die Zentrale von Barcelona nach Alicante zu verlegen, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person. Die Banco Sabadell SA hatte zuvor eine Entscheidung über den Hauptsitz angekündigt. Zur Auswahl standen neben Alicante an der Costa Blanca Madrid und Oviedo.

Banco de Sabadell
Banco de Sabadell ,48

In allen drei Städten ist Sabadell bereits mit großen Niederlassungen vertreten. Vorwiegend ist dies eine Folge von Zukäufen, die nach der schweren Krise des Bankensektors in Spanien stattfanden. Das größte Geschäft unterhält Sabadell in Alicante, wo das Kreditinstitut 2011 die Regionalsparkasse Caja de Ahorros del Mediterraneo übernahm.

Unternehmen mit Sitz in Katalonien versuchen derzeit, ihre Investoren angesichts der bevorstehenden Unabhängigkeitserklärung des Regionalparlamentes zu beruhigen. Der Kurs der Sabadell-Aktie war zuletzt deutlich gefallen. Am Donnerstag legte er mit der Nachricht, dass eine Verlegung des Firmensitzes bevorsteht, wieder zu und schloss 6,2 Prozent im Plus.

Am eigentlichen Geschäft bei Sabadell wird sich durch die Verlegung des Firmensitzes allerdings wohl wenig ändern. Dort werden künftig die Verwaltungsratssitzungen stattfinden.

Quelle: ntv.de, wne/DJ/rts