Wirtschaft

Eine Billion Dollar im Visier Bitcoin steht kurz vor der Schallmauer

62ef0a301a7ac82aad680dbc6e85e3e7.jpg

Seit Jahresbeginn haben Kryptowährungen deutlich an Wert gewonnen.

(Foto: REUTERS)

Knapp 960 Milliarden Dollar sind alle Bitcoins zusammengenommen wert. Seit Jahresbeginn schießt der Kurs nach oben. Während Bitcoin-Anhänger feiern, warnen Skeptiker vor einer Spekulationsblase.

Bitcoin scheint derzeit nur eine Richtung zu kennen: nach oben. Knapp 52.000 Dollar kostet die Kryptowährung - damit liegt der theoretische Wert aller Bitcoin zusammen bei fast einer Billion Dollar.

Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge beträgt die Marktkapitalisierung derzeit 956 Milliarden Dollar. Alleine in diesem Jahr hat sie um 415 Milliarden Dollar zugelegt. Der von Bloomberg zusammengestellte "Krypto-Index" hat sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt.

Vor gerade einmal zwei Monaten hatte Bitcoin die bisherige Bestmarke von 2017 erreicht und war über 20.000 Dollar geschossen. Kurz darauf übersprang die Kryptowährung die Hürden bei 30.000 und 40.000 Dollar und hatte am Dienstag auch die 50.000 geknackt.

Für diese Entwicklung gibt es zwei Erklärungen. Für Krypto-Fans geht der Kurssprung auf eine immer größer werdende Akzeptanz des Bitcoins als Alternative zu Währungen wie Dollar und Euro zurück. Sie sehen in ihm auch ein Mittel gegen drohende Inflation. Skeptiker halten die rasante Aufwärtsfahrt für eine reine Spekulationsblase, die früher oder später platzen wird.

Quelle: ntv.de, jga