Wirtschaft
Im Sommer präsentierte sich Großbritannien als einer der leistungsfähigsten EU-Volkswirtschaften.
Im Sommer präsentierte sich Großbritannien als einer der leistungsfähigsten EU-Volkswirtschaften.(Foto: REUTERS)
Freitag, 09. November 2018

Bestes Quartal seit zwei Jahren: Britische Wirtschaft erhöht das Tempo

In wenigen Monaten will Großbritannien die EU verlassen. Wie genau dies geschehen soll, ist noch immer nicht ganz geklärt. Im Sommer präsentiert sich das Land als eine der stärksten Volkswirtschaften des Staatenbundes. Ganz anders als Deutschland.

Die britische Wirtschaft ist im dritten Quartal 2018 mit dem höchsten Tempo seit fast zwei Jahren gewachsen. Großbritannien war damit eines von nur wenigen Ländern in Europa, das eine breite Abschwächung vermieden hat. Wie die nationale Statistikbehörde berichtete, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf Quartalssicht um 0,6 Prozent zu. Binnen Jahresfrist belief sich das Plus auf 1,5 Prozent.

Die Expansion wurde von den Konsumausgaben und einer lebhaften Entwicklung des Handels getragen. Eine Belebung der Exporte ging einher mit einem Rückgang der Importe, vor allem von Autos, weil es auf dem europäischen Festland zu Problemen bei neuen Emissionstests gekommen ist. Die Unternehmensinvestitionen gingen im Quartal zurück und unterstrichen damit, wie die Unsicherheit über die zukünftige Anbindung Großbritanniens an die EU die Unternehmensausgaben belastet.

Mit seinem Wachstumsschub gehörte Großbritannien im dritten Quartal zu den leistungsstärksten Volkswirtschaften der EU, übertraf Frankreich und Italien und hielt mit Spanien Schritt. In Deutschland liegen noch keine offiziellen Wachstumszahlen vor. Experten allerdings rechnen mit einer Schrumpfung der von Europas größter Volkswirtschaft auf Quartalssicht.

Quelle: n-tv.de