Wirtschaft

Restbestand von 20 Millionen Aktien CVC wirft restliche Evonik-Papiere ab

30404219.jpg

Evonik hatte angekündigt, durch weitere Zukäufe wachsen zu wollen.

(Foto: picture alliance / dpa)

Schon vier mal wirft die britische CVC Evonik-Aktien auf den Markt – für insgesamt gut zwei Milliarden Euro. Jetzt gibt der Finanzinvestor auch seine letzten fast 20 Millionen Papiere für über eine halbe Milliarde Euro frei. Die Platzierung endet wohl am Dienstagmorgen.

Der Finanzinvestor CVC trennt sich von seinem letzten Aktienpaket des Spezialchemiekonzerns Evonik. CVC warf über die Investmentbank JPMorgan seinen Restbestand von 19,75 Millionen Evonik-Aktien auf den Markt, wie aus einer Mitteilung der Bank hervorgeht. Die Platzierung dürfte bis zum Dienstagmorgen abgeschlossen sein. Zum Xetra-Schlusskurs vom Montag ist das Aktienpaket 533 Millionen Euro wert. Im Späthandel gaben die Papiere nur um 2,1 Prozent nach.

CVC hält noch 4,2 Prozent an Evonik. Die britische Beteiligungsgesellschaft war 2008 mit 25,01 Prozent eingestiegen. Seit dem Börsengang nutzt der Investor fast jede Gelegenheit, seinen Anteil abzubauen. Allein 2015 hatte CVC viermal Evonik-Aktien auf den Markt geworfen – für insgesamt gut zwei Milliarden Euro.

Mit den jetzt zum Verkauf gestellten Aktien ist eine von CVC begebene Umtauschanleihe auf Evonik-Aktien besichert. Deshalb bietet der Investor gleichzeitig - ebenfalls über JPMorgan - an, die Anleihen zu 102 Prozent zurückzukaufen.

Quelle: ntv.de, ppo/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen