Wirtschaft

Enttäuschende Zahlen Disneys Streaming-Dienst läuft mau

0bff3d4f1fdf2f655f0a6654c408b293.jpg

Im nachbörslichen Handel gab die Disney-Aktie um fünf Prozent nach.

(Foto: AP)

Walt Disney verfehlt im vierten Geschäftsquartal die Erwartungen der Analysten deutlich. Das gilt nicht nur für den Umsatz. Eine herbe Enttäuschung ist insbesondere die Zahl der neuen Abonnenten des Streaming-Angebots.

Der US-Unterhaltungsriese Walt Disney hat im jüngsten Geschäftsquartal schlechter abgeschnitten als erwartet - besonders im wichtigen Streaming-Geschäft. In den drei Monaten bis Anfang Oktober wuchsen die Erlöse verglichen mit dem heftig von der Corona-Pandemie belasteten Vorjahreszeitraum um 26 Prozent auf 18,5 Milliarden Dollar (16,1 Milliarden Euro), wie der Konzern ach US-Börsenschluss mitteilte. Experten hatten mit Erlösen von 18,79 Milliarden Dollar gerechnet.

Disney
Disney 121,96

Die Aktie reagierte nachbörslich zunächst mit deutlichen Kursabschlägen von fünf Prozent. Auch Disneys Quartalsgewinn fiel mit unterm Strich 159 Millionen Dollar relativ bescheiden aus. Vor einem Jahr hatte die Bilanz zwar ein Minus von 710 Millionen Dollar ausgewiesen, doch mittlerweile sind Disneys wegen der Pandemie zwischenzeitlich geschlossene Vergnügungsparks und Ferienanlagen wieder in Betrieb.

Eine besondere Enttäuschung für Anleger war das Streaming-Geschäft um den Videodienst Disney+. Angesichts mangelnder Film- und Serienhits kamen lediglich 2,1 Millionen Abos hinzu - FactSet-Prognosen hatten über zehn Millionen vorhergesagt. Disney-Chef Bob Chapek hatte bereits im September vor einem Wachstum im niedrigen einstelligen Bereich gewarnt.

Quelle: ntv.de, ino/dpa

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.