Wirtschaft
Schornsteine einer Dow-Chemical-Tochter in Kanada.
Schornsteine einer Dow-Chemical-Tochter in Kanada.(Foto: ASSOCIATED PRESS)
Samstag, 05. August 2017

Megafusion in Chemiebranche: DowDupont soll noch im August kommen

Das Fusionsfieber in der Chemiebranche soll noch diesen Monat ein neues Schwergewicht hervorbringen: Die Verschmelzung von Dow Chemical und Dupont habe grünes Licht erhalten, teilen die Konzerne mit.

Die US-Chemieriesen Dow Chemical und Dupont wollen ihren Zusammenschluss bis zum Monatsende abschließen. Die BASF-Rivalen teilten mit, alle Auflagen erfüllt und alle nötigen Genehmigungen erhalten zu haben.

Die 2015 angekündigte Megafusion, die einen Branchenführer mit mehr als 150 Milliarden Dollar (127 Mrd Euro) Börsenwert hervorbringt, soll am 31. August vollzogen werden. Danach werden die Aktien der neuen Gesellschaft DowDupont unter dem Börsenkürzel DWDP an den Start gehen.

Nach dem Zusammenschluss soll der Riesenkonzern in drei börsennotierte Unternehmen aufgespalten werden. Dabei geht es um Geschäfte in der Agrarchemie, die Produktion von Kunststoffen für die Autoindustrie und Konsumgüter.

Im Juni hatten die Konzerne ohne Auflagen grünes Licht von der US-Wettbewerbsaufsicht erhalten. Die Europäische Kommission hatte der Fusion im März unter der Auflage zugestimmt, dass Dupont sein Pflanzenschutzgeschäft verkauft. Das chinesische Wirtschaftsministerium hatte den Zusammenschluss ebenfalls nur unter Auflagen genehmigt.

Dow Chemical und Dupont stellen mit ihrer Fusion keine Ausnahme in der Branche dar. Der chinesische Staatskonzern ChemChina hat den Rivalen Syngenta aus der Schweiz bereits geschluckt. Zudem will das Dax-Schwergewicht Bayer den US-Saatgutspezialisten Monsanto für 66 Milliarden Dollar übernehmen. Die Behörden müssen aber noch zustimmen.

Quelle: n-tv.de

Empfehlungen