Wirtschaft

Lieber Haus als Apartment? Dyson stößt Luxus-Wohnung wieder ab

37753532.jpg

Dyson hatte das Penthouse erworben, nachdem sein Konzern seinen Sitz von England in den asiatischen Stadtstaat verlegt hatte.

(Foto: picture alliance / dpa)

Erst kürzlich blättert der Staubsauger-Milliardär Dyson in Singapur das meiste Geld hin, das jemals für eine Penthouse-Wohnung in der Finanzmetropole bezahlt wurde. Trotz Rundumblick über die Stadt, Dachterrasse und eigenem Pool soll jetzt schon wieder der Auszug kurz bevorstehen.

Der britische Erfinder und Milliardär James Dyson verkauft seine sagenhaft teure Penthouse-Wohnung im obersten Stockwerk von Singapurs höchstem Gebäude. Dyson habe ein Kaufangebot für die Luxus-Immobilie angenommen, teilte sein Staubsauger-Unternehmen mit.

Berichten zufolge soll Dyson erst vor etwa einem Jahr 54 Millionen Dollar (46 Millionen Euro) für die Wohnung hingeblättert haben. Die dreigeschossige Wohnung im 290 Meter hohen Guoco Tower verfügt nicht nur über einen Rundumblick über Singapur und seine Küste, sondern auch über eine Dachterrasse, einen eigenen Pool, einen Weinkeller mit Platz für 600 Flaschen und einen Butler.

Dyson hatte sie erworben, nachdem sein Konzern seinen Sitz von England in den asiatischen Stadtstaat verlegt hatte. Er zahlte dafür den höchsten Preis, der jemals für ein Penthouse in der Finanzmetropole erzielt wurde. Für welche Summe die exklusive Immobilie nun den Besitzer wechseln soll, wollte ein Sprecher von Dyson nicht sagen.

Er betonte lediglich, dass Dysons Unternehmen trotz des Verkaufs seine geschäftlichen Aktivitäten in Singapur unvermindert fortsetze. Kurz nach der Penthouse-Wohnung hatte der Milliardär in Singapur ein Haus für 45 Millionen Dollar mit direktem Blick auf den als Unesco-Welterbe gelisteten Botanischen Garten von Singapur gekauft.

Quelle: ntv.de, jki/AFP

ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.