Wirtschaft

DFB verlängert Ausrüstervertrag Händler feiern Adidas, Anleger nicht

"Die Mannschaft" in Nike-Trikots? Ein Horror für Adidas. Und so greift der Dax-Konzern tief in die Tasche, um seine markanten drei Streifen weiter auf den Brustkörben von Schweinsteiger, Neuer, Müller, Kroos und Co. prangen zu lassen.

Mit einem fulminanten Start in die neue Handelswoche wartet der deutsche Aktienmarkt auf. Der Leitindex Dax sprang rund 3 Prozent an. Dagegen blieben die Titel von Adidas weit hinter dem allgemein positiven Markttrend zurück. Die Papiere des Dax-Vorjahresgewinners legten 1,7 Prozent zu. Marktteilnehmer verwiesen auf den neuen Ausrüstervertrag des Herzogenauracher Sportartiklers mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB).

81004824.jpg

Schweinsteiger, Neuer, Müller, Kroos: Bald auch Europameister in Adidas-Trikots?

(Foto: picture alliance / dpa)

Laut "Frankfurter Allgemeiner Zeitung" hat sich Adidas gegen den US-Konkurrenten Nike durchgesetzt. Der DFB und Adidas hätten sich auf eine Verlängerung des Ausrüstervertrages über das Jahr 2018 hinaus geeinigt. Der Sportartikelhersteller zahle jährlich rund 50 Millionen Euro, die Vertragslaufzeit betrage vier Jahre.

Das ist dem Blatt zufolge zum einen rund das Doppelte wie bisher. Zum anderen laufe der Vertrag nur vier statt wie bisher zehn Jahre.

Im Handel hieß es aber, dass im Vorfeld auch Beträge zwischen 60 und 80 Millionen Euro genannt worden seien. Der Vertragszuschlag sei deshalb positiv und zudem zu einem attraktiven Preis zustande gekommen, sagte ein Händler. Adidas wollte sich zunächst nicht äußern, hatte aber eine Pressekonferenz angekündigt.

Quelle: n-tv.de, bad/DJ/rts

Mehr zum Thema