Wirtschaft

Männer sorgen für Umsatzplus Heißer Sommer macht Hutbranche froh

106360673.jpg

Blauer Himmel und schon greift der Mann zum Hut. Nur 39 Prozent der Hutverkäufe gehen auf das Konto von Frauen.

(Foto: picture alliance/dpa)

Es sind Männer, die in Deutschland meist den Hut oder die Mütze aufhaben. Zumindest in Modefragen - denn da sorgen die Herren für ein schönes Umsatzplus im Hutfachhandel. Und je heißer der Sommer, desto eher greifen sie zur schnittigen Schutzkappe.

Vor allem Männer haben im heißen Sommer 2018 für gute Geschäfte der deutschen Hutbranche gesorgt. Gefragt gewesen seien zunehmend Modelle mit speziellem Sonnen- und UV-Schutz, berichtete die Sprecherin der Gemeinschaft der Deutschen Hutfachgeschäfte (GDH), Kirsten Reinhardt. Bei einer Umfrage unter den rund 100 Mitgliedsbetrieben hätten die Einzelhändler das Umsatzplus auf durchschnittlich rund 1,4 Prozent gegen den negativen Trend im Textileinzelhandel beziffert.

Trotz des deutlich besseren Geschäfts sei allerdings die Kundenzahl in den Läden nicht in gleichem Maß gestiegen, beklagte Reinhardt. Zudem habe ein erst später Wintereinbruch im vergangenen Jahr für einen verzögerten Start des Geschäfts mit warmen Kopfbedeckungen gesorgt. Die besten Kunden der Branche seien immer noch die Männer, die in der Regel bereit seien, für Hüte und Mützen deutlich mehr Geld auszugeben. Insgesamt habe der Durchschnittspreis für die verkauften Kopfbedeckungen nach Angaben der Händler bei knapp 67 Euro gelegen.

Schmale Herrenmützen waren mit 58 Prozent die stärkste Warengruppe. Auch Damen greifen gerne zu Herrenformen wie Trilby, Bogart oder Pork Pie. 39 Prozent des Umsatzes ging auf das Konto der Damen, vor allem mit weichen und legeren Kopfbedeckungen wie Basken, schmalrandigen Glocken, Strickmützen mit passenden Schals und Stirnbändern. Die restlichen drei Prozent fallen auf Kinderkopfbedeckungen.

Für das laufende Jahr rechnet die Hutbranche mit einem weiteren Umsatzzuwachs von rund 1,9 Prozent, hieß es. Die Trends für die nächste Saison: Wasser- und winddichte Materialien verstecken ihre Funktion wie etwa Ohrenklappen. Neue Materialien sorgen für weichere Haptik. Outdoor Hüte, Mützen und Caps sind knautschbar, sodass sie in Jacken- oder Taschen passen. Herrenhüte sollen trendiger werden.

Quelle: n-tv.de, mau/dpa

Mehr zum Thema