Wirtschaft

Wohnmobil-Aktie aus Bad Waldsee? Hymer denkt über die Börse nach

98210284.jpg

Auf- und Umbauten zum Reisemobil: Blick in die Produktionshallen von Hymer.

picture alliance / Felix Kästle/

Ein Spezialist für Reisemobile aus Baden-Württemberg sucht neue Wege des Wachstums: Um mit Caravan-Anhängern, Camper-Vans und Wohnmobilen im Weltmarkt voranzukommen, lotet der Hersteller Hymer eigenen Angaben zufolge verschiedene Möglichkeiten aus.

Der Wohnmobilhersteller Hymer plant den Gang an die Börse oder den Verkauf von Anteilen an strategische Investoren. "Es geht darum, das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu überführen und die Grundlage für weiteres Wachstum zu schaffen", erklärte Hymer-Chef Martin Brandt im Interview mit dem "Handelsblatt". "Daher der zweigleisige Prozess."

Das Unternehmen führt demnach Gespräche mit strategischen Investoren. "Parallel sind Banken mandatiert für einen Börsengang", sagte er. Die Eigentümer seien mittlerweile auch bereit, ihre Mehrheit an dem Spezialfahrzeugbauer abzugeben.

"Es hat sich in den bisherigen Gesprächen gezeigt, dass Interesse an einem Mehrheitsanteil an der Gruppe besteht", sagte Brandt. Dies sei der Grund für den Sinneswandel. Auf die Frage, wie viele und welche Interessenten es gebe, erklärte er: "Dazu kann ich nichts sagen. Es kommt auf Qualität und nicht Quantität an".

Früheren Angaben zufolge könnte Hymer im Fall eines Börsengangs mit 2,5 bis 3,0 Milliarden Euro bewertet werden. Die Eigentümerfamilie will mit dem frischen Kapital dem Vernehmen nach vor allem die Expansion in Nordamerika und Asien finanzieren. Unter anderem soll ein Werk in China gebaut werden, heißt es.

Von Bad Waldsee nach China

Dort gründete Hymer zuletzt ein Gemeinschaftsunternehmen mit dem chinesischen Partner Loncen. Der chinesische Markt biete "enorme Wachstumschancen", heißt es bei Hymer. "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis China auch im Bereich Freizeitfahrzeuge Weltmarktführer wird."

Der Wohnmobil- und Wohnwagenhersteller mit Sitz in Bad Waldsee in Baden-Württemberg beschäftigt eigenen Angaben zufolge rund 7300 Mitarbeiter. Der Umsatz der Erwin Hymer Group AG & Co. KG lag zuletzt bei 2,5 Milliarden Euro. Bei Wohnmobilen und Camper Vans verzeichnete Hymer in Europa zuletzt einen Marktanteil von 26 Prozent. Im Wohnwagen-Segment stammt demnach mehr als jeder fünfte Wohnwagen im europäischen Markt von Hymer.

*Datenschutz

Quelle: n-tv.de, mmo/DJ

Mehr zum Thema