Wirtschaft

Veganes Hähnchen im Angebot KFC vereinbart Kooperation mit Beyond Meat

117221726.jpg

Bei Colonel Sanders gibt es jetzt auch vegane Chicken Wings - ein pflanzliches Hühnerfleisch-Imitat.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach Fast-Food-Riese Burger King springt auch die Imbisskette Kentucky Fried Chicken auf den Trend mit fleischlosen Produkten auf. In den USA bietet der Geflügelspezialist testweise Hähnchen-Snacks auf Pflanzenbasis an. Dafür arbeitet KFC mit dem Unternehmen Beyond Meat zusammen.

Die für ihre veganen Burger bekannte Fleischersatzfirma Beyond Meat hat mit Kentucky Fried Chicken (KFC) eine große US-Fast-Food-Kette als Kunden gewonnen. Die Unternehmen verkündeten, gemeinsam ein pflanzliches Hühnerfleisch-Imitat unter dem Label "Beyond Fried Chicken" auf den Markt zu bringen.

Beyond Meat
Beyond Meat 74,58

Konkret geht es um knochenlose Chicken Wings und Nuggets - ganz ohne tierische Zutaten. Zunächst sollen sie in einer KFC-Filiale in Atlanta getestet werden. Wenn die veganen Optionen gut bei den Kunden ankommen, könnte die Kette sie in ganz Amerika anbieten. 

An der Börse sorgte Beyond Meats Partnerschaft mit dem Fast-Food-Riesen bereits für gute Stimmung. Die Aktie von Beyond Meat ging am Montag mit einem Kursplus von 5,6 Prozent aus dem Handel. Das 2009 gegründete US-Unternehmen verzeichnet rasantes Wachstum und ist seit einem furiosen Börsengang Anfang Mai auch bei Anlegern begehrt. Die Aktie handelt weit über ihrem Ausgabepreis, auch wenn die Euphorie in den letzten Wochen deutlich nachließ.

Beyond Meat und der Rivale Impossible Foods liegen mit ihren Fleischalternativen im Trend, sie versorgen bereits viele Schnellrestaurant-Ketten in den USA mit ihren Produkten. So hatte der Fast-Food-Riese Burger King bereits im Frühjahr eine fleischlose Variante seines "Whopper"-Burgers ins Sortiment genommen. Das Unternehmen arbeitet für den "Impossible Whopper" mit Impossible Foods zusammen.

Quelle: n-tv.de, jpe/dpa/AFP

Mehr zum Thema