Wirtschaft

Prüfung von Corona-Soforthilfe Kleine Firmen zahlen Milliarde Euro zurück

imago0116711243h.jpg

(Foto: imago images/Future Image)

Nachträgliche Kontrolle mit sanftem Druck funktioniert, wie Zahlen des Wirtschaftsministeriums zu den Soforthilfen vom Frühjahr 2020 zeigen: Bundesweit sind gut 150.000 Kleinunternehmer der Aufforderung der Behörden nachgekommen, ihren tatsächlichen Bedarf an Corona-Hilfen abzugleichen.

Von den im Frühjahr des vergangenen Jahres ausgezahlten Corona-Soforthilfen haben einem Medienbericht zufolge Soloselbstständige und Kleinunternehmer bis heute fast jeden zehnten Euro zurücküberwiesen. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf Zahlen des Wirtschaftsministeriums.

Demnach gab es bislang 113.142 freiwillige Rückzahlungen in Höhe von 801,7 Millionen Euro, die über die Bewilligungsstellen der Länder in den Bundeshaushalt zurückflossen. Zudem hätten die Länder 44.186 Rückzahlungen aufgrund von Rückforderungen in Höhe von 291,4 Millionen Euro "erwirken" können. Das macht zusammen 1,1 Milliarden Euro - verteilt auf 157.000 Adressen.

Mehr zum Thema

Ursprünglich ausgezahlt hatte der Bund über die Länder Soforthilfen in Höhe von rund 13,7 Milliarden Euro an 1,8 Millionen von den Corona-Beschränkungen betroffene Betriebe. Da der Bund Soloselbstständige und Kleinunternehmer im Frühjahr 2020 möglichst schnell unterstützen wollte, hatte er auf eine umfassende Bedarfsprüfung im Vorfeld verzichtet.

In Berlin fordere die Investitionsbank Berlin (IBB) mit dem Absender corona-belehrungen@ibb.de alle Unternehmer der Stadt per E-Mail zu einer Prüfung ihrer Berechtigung für die Soforthilfe auf. "Wir bitten Sie, die von Ihnen verbrauchten Mittel mit Ihrem tatsächlichen Bedarf abzugleichen", verbunden damit erinnert sie daran, dass bei der Beantragung der Hilfen nur eine Schätzung des Liquiditätsbedarfs für die nächsten Monate abgegeben wurde.

Quelle: ntv.de, ddi/rts

ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen