Wirtschaft

Klotzen statt kleckern McDonald's öffnet 2000 neue Filialen in China

459ff9efef649194658433ba2fdaa8ae.jpg

Die neuen Burger und Sonderaktionen kommen bei den Kunden der Fastfood-Kette gut an.

(Foto: REUTERS)

Der Fastfood-Riese McDonald's will in den nächsten fünf Jahren die Anzahl seiner Restaurants in China fast verdoppeln. Damit wird die Volksrepublik nach den USA zum zweitwichtigsten Markt.

McDonald's setzt darauf, dass seine chinesischen Kunden Hunger auf mehr haben. Die größte Fastfood-Kette der Welt will 2000 neue Restaurants in China eröffnen. In den nächsten fünf Jahren soll die Anzahl der Filialen im bevölkerungsreichsten Land der Welt auf 4500 ansteigen. Bis 2022 sollen jährlich rund 500 neue Filialen auf dem chinesischen Festland und in Hong Kong eröffnet werden. "China wird bald der größte Markt außerhalb der USA sein", sagte McDonald's-Chef Steve Easterbrook.

McDonald's Aktie
McDonald's Aktie 197,12

Das Unternehmen hat mit den Investmentfirmen Citic und Carlyle Group zwei neue Geschäftspartner in China. Sie hoffen mit den neuen Filialen das Umsatzwachstum in den zweistelligen Bereich befördern zu können. Außerdem soll der Lieferdienstservice bis 2022 auf 75 Prozent der Restaurants ausgeweitet werden und den rund 1,4 Milliarden Chinesen auf diese Weise einen beispiellosen Komfort bieten. Die Pläne zielen vor allem auf kleinere chinesische Städte ab.

Anfang des Jahres hat McDonald's den Großteil des Chinageschäfts für rund 2,5 Milliarden Dollar an Citic und Carlyle verkauft. Die beiden Unternehmen hätten ein besseres Verständnis vom chinesischen Markt. McDonald's hält noch einen Anteil von 20 Prozent am Geschäft.

McDonald's punktet mit neuen Burgern

Der Schritt war ein Teil von Easterbrook's Plan, die globale Burgerkette komplett zu überarbeiten. Das Unternehmen legte im Juli überzeugende Quartalszahlen vor: Die Schnell-Imbiss-Kette erzielte den höchsten Umsatzzuwachs und die stärkste Kundenfrequenz seit mehr als fünf Jahren. Eine deutliche Umsatzsteigerung in den USA zeigte, dass die Amerikaner wieder zu den goldenen Bögen des Fastfood-Riesen zurückkehren. Vor allem neue Burger und Sonderaktionen kamen bei den Kunden gut an.

McDonald's ist nicht die einzige große US-Firma, die weiter auf den chinesischen Markt vordringen will. Der Kaffee-Riese Starbucks kündigte im vergangenen Jahr an, dass er sein Geschäft in der Volksrepublik ausweiten werde. Ziel ist, in den nächsten fünf Jahren mehr als einen Laden pro Tag in China zu eröffnen. Das Unternehmen will bis 2021 rund 5000 Läden in ganz China besitzen.

Quelle: n-tv.de, hsc/rts

Mehr zum Thema