Wirtschaft
Vorbild Norwegen? Der Flächenstaat im Norden Europas weist sehr spezielle Bedingungen auf.
Vorbild Norwegen? Der Flächenstaat im Norden Europas weist sehr spezielle Bedingungen auf.(Foto: picture alliance / Patrick Pleul)
Mittwoch, 03. Januar 2018

Abgasfrei bis zum Jahr 2025: Norwegen führt bei der E-Auto-Quote

Im Norden Europas führen die Norweger vor, wie sich eine verkehrspolitische Wende zügig umsetzen lässt. Dank großzügiger Anreize fährt in dem Land mit seinen gut 5,2 Millionen Einwohnern schon jetzt jeder zweite Neuwagen hybrid oder elektrisch.

Norwegen bleibt Vorreiter bei der Elektromobilität: 2017 waren in dem skandinavischen Land mehr als die Hälfte aller Neuwagen Elektro- oder Hybridautos. Der Osloer Informationsbeirat für den Straßenverkehr OFV teilte mit, dass emissionsfreie Autos, zu denen alle reinen Elektroautos und zu einem geringeren Teil wasserstoffbetriebene Fahrzeuge zählen, im vergangenen Jahr landesweit 20,9 Prozent aller Neuzulassungen stellten. Hybridfahrzeuge kamen in Norwegen auf einen Anteil von 31,3 Prozent.

Video

Im Jahr 2016 hatte der Anteil von Elektro- und Hybridautos an den Neuzulassungen in Norwegen noch 15,7 und 24,5 Prozent betragen. Innerhalb eines Jahres stieg deren Anteil an den Neuzulassungen also um mehr als zehn Prozent.

Der norwegische Automarkt ist vergleichsweise klein: Insgesamt wurden 2017 in Norwegen 158.650 neuzugelassene Pkw registriert. Das ist etwas mehr als die Hälfte der Pkw-Neuzulassungen, die das deutsche Kraftfahrtbundesamt in einem durchschnittlichen Monat verzeichnet.

Massive steuerliche Anreize

Norwegen, der größte Ölproduzent Westeuropas, hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis 2025 keine Autos mit Verbrennungsmotoren mehr zuzulassen. Deshalb gewährt die Regierung massive steuerliche Anreize für den Kauf von umweltfreundlichen Elektroautos.

Während Fahrer von Wagen mit Verbrennungsmotoren mit deftigen Abgaben belegt werden, sind Elektroautos nahezu komplett von Steuern befreit. Wer am Steuer eines Elektrowagens sitzt, profitiert zudem von weiteren Begünstigungen wie der kostenlosen Nutzung von Mautstraßen, Fähren, Parkplätzen oder der Erlaubnis zum Fahren auf Busspuren.

Bilderserie

Quelle: n-tv.de