Wirtschaft

"Marktsegment der Zukunft" Porsche und Boeing wollen Lufttaxi bauen

124297061.jpg

Porsches Nachbar Mercedes ist bereits an einem Flugtaxiprojekt namens Volocopter beteiligt.

(Foto: picture alliance/dpa)

Der Verkehr stockt, überall Autos. In solchen Situationen träumen viele davon, einfach abheben und nach Hause fliegen zu können. Die Chefs von Porsche und Boeing wollen dies nun verwirklichen. Sie haben allerdings einiges aufzuholen.

Der Sportwagenbauer Porsche will langfristig ins Geschäft mit Elektrofluggeräten einsteigen und tut sich dafür mit dem US-Flugzeughersteller Boeing zusammen. Gemeinsam wollen die beiden Konzerne unter anderem einen elektrischen Senkrechtstarter für den Einsatz in Städten entwickeln und testen. Dazu ist laut einer Mitteilung von Porsche eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet worden.

Porsche SE
Porsche SE 95,46

"Wir bringen die Stärken zweier weltweit führender Unternehmen zusammen, um ein potenziell wichtiges Marktsegment der Zukunft anzugehen", wurde Porsche-Vertriebsvorstand Detlev von Platen zitiert. Die Consulting-Tochter des schwäbischen Sportwagenbauers geht davon aus, dass der Markt für solche Verkehrsmittel ab 2025 rasch wachsen wird.

In dem angekündigten Projekt sollen Experten beider Unternehmen sowie diverser Tochterfirmen zusammenarbeiten. Ziel soll zuerst einmal sein, das Potenzial des Marktes für Premiumprodukte zu analysieren und mögliche Anwendungsbereiche zu ermitteln.

Daimler und Airbus haben bereits Prototypen

Der Sportwagenbauer ist nicht allein mit seiner Suche nach neuen Mobilitätskonzepten und dem Interesse an elektrischen Fluggeräten, die Passagiere eines Tages auch autonom transportieren können sollen. Beim mit 18 Rotorblättern ausgestatteten Volocopter etwa, der zurzeit Testflüge in verschiedenen Großstädten absolviert, ist neben Intel und dem Wirtschaftsministerium auch Daimler an Bord. Das deutsche Startup absolvierte schon 2016 einen bemannten Testflug und strebt eine Zulassung für 2021 an.

Boeing
Boeing 244,47

Boeings Rivale Airbus arbeitet zusammen mit Siemens an einem CityAirbus genannten Luftfahrzeug, das dank vier jeweils gegenläufiger Doppelrotoren und acht Elektromotoren abheben soll. Der gut zwei Tonnen schwere Multikopter absolvierte im Mai 2019 einen ersten unbemannten Flug und soll noch vor Ende dieses Jahres zu einem bemannten Testflug starten. Nach Airbus' Plänen soll das Lufttaxi schon 2025 im kommerziellen Betrieb das zahlende Publikum durch Großstädte transportieren.

Wie auch beim Volocopter sind dazu aber Zulassungen und einiges an Infrastruktur notwendig. Bevor die installiert und vergeben werden können, müssen noch neue Regelungen für den Luftraum gefunden werden, denn die Elektrofluggeräte sollen eines Tages ohne Piloten an Bord auskommen. Der CityAirbus soll zum Beispiel von einer Bodenstation aus überwacht werden und ansonsten autonom unterwegs sein. Der Luftraum braucht dafür eine neue Ordnung und die muss noch gefunden werden.

Quelle: ntv.de, lwe/dpa/rts/DJ

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.