Wirtschaft

Fast zwei Milliarden Pakete Post fährt Rekordjahr in der Corona-Krise ein

217974631.jpg

Vor allem zu Weihnachten hatten die Post-Mitarbeiter alle Hände voll zu tun.

(Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild)

In der Pandemie bestellen noch mehr Menschen als sonst online - zumal zurzeit die Geschäfte zum zweiten Mal schließen mussten. Davon profitiert die Deutsche Post. Mit 10.000 zusätzlich eingestellten Mitarbeitern liefert sie dieses Jahr so viele Pakete aus wie noch nie.

Die Deutsche Post rechnet in diesem Jahr mit einem Rekordabschluss. Ein Grund dafür sei eine neue Höchstmarke bei den beförderten Paketen, sagte Postchef Frank Appel der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Die Post rechne für 2020 mit 1,8 Milliarden transportierten Paketen in Deutschland. Das sei ein Anstieg von 13 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Lage rechtfertige auch ein "Rekordhoch an der Börse".

Deutsche Post
Deutsche Post 51,94

Für das Weihnachtsgeschäft, das diesmal wegen der Corona-Pandemie besonders intensiv war, rekrutierte die Post nach Appels Angaben in Deutschland 10.000 zusätzliche Mitarbeiter. Zu Beginn der Pandemie hätten viele Paketzusteller wegen der vielen Kontakte noch "Angst vor dem Virus" gehabt, räumte er in der "FAS" ein. Dies habe sich aber geändert, als die Post umfangreiche Schutzmaßnahmen eingeführt habe, etwa die kontaktlose Zustellung.

Dank der nun startenden Impfungen blickt der Postchef zudem "ziemlich optimistisch" ins neue Jahr. "Als Chemiker und Neurobiologe bin ich überzeugt, dass wir das Virus im nächsten Jahr in den Griff bekommen werden, entweder über das Impfen oder über Medikamente, welche die Krankheitssymptome bekämpfen", sagte Appel.

Quelle: ntv.de, hny/AFP

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.