Wirtschaft

Mindestens bis 2020 Post will Streetscooter vorerst selbst bauen

95935740.jpg

Die Post baut die Streetscooter inzwischen in zwei Werken.

(Foto: picture alliance / Armin Weigel/)

Die Post kann sich über die Nachfrage nach ihren Elektrokleintransporter nicht beschweren. Doch noch verdient sie mit den Fahrzeugen kein Geld. Nun nennt der Chef des Konzerns einen Zeithorizont für eine mögliche Ausgliederung der Sparte.

Die Deutsche Post will den Elektrotransporter Streetscooter wenigstens bis 2020 selbst produzieren, mittelfristig aber nach einer anderen Lösung suchen. "Ja, mindestens in den nächsten zwei Jahren setzen wir das fort. Es bleibt aber auch dabei: Auf Dauer wollen wir kein Automobilhersteller sein", sagte Konzernchef Frank Appel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Es gibt da alle möglichen Optionen. Sei es ein Börsengang, der Verkauf an strategische Investoren oder die Beteiligung von Partnern."

Deutsche Post
Deutsche Post 28,14

Nach dem Abgang von Innovations-Vorstand Jürgen Gerdes, in dessen Ressort Corporate Incubations auch der Streetscooter angesiedelt ist, hatte sich Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer skeptisch über den Verbleib der Streetscooter-Produktion bei der Deutsche Post geäußert. Aufgrund der hohen Anlaufverluste werde das Bonner Logistikunternehmen das Projekt noch einmal genauer unter die Lupe nehmen, sagte er.

Zweites Werk eröffnet

Das Segment Corporate Incubations wird in diesem Jahr nach den jüngsten Planungen noch einen operativen Verlust von 70 Millionen Euro einfahren, unter anderem wegen der höheren Anlaufkosten für die beschleunigte Produktion des Streetscooters. Ab 2020 soll der Bereich Corporate Incubations insgesamt Gewinn abwerfen, sagte Appel der FAZ.

In der vergangenen Woche hatte sich bereits Thomas Ogilvie, Gerdes' Nachfolger für den Bereich "Corporate Incubations", das Digitales, E-Mobilität und Automatisierung umfasst, auf einer Mitarbeiterveranstaltung der Post-Tochter in Aachen zu den Plänen bekannt.

Die Post hat erst Ende Mai ein zweites Werk mit 250 Arbeitsplätzen für die Produktion des Streetscooters eröffnet. Damit soll künftig die Produktion auf 20.000 Streetscooter pro Jahr verdoppelt werden. Ein Streetscooter spart jährlich im Schnitt drei Tonnen CO2 oder 1500 Liter Diesel.

Quelle: n-tv.de, jwu/DJ

Mehr zum Thema