Wirtschaft

Wechsel an Unternehmensspitze Rabe wird neuer Chef der RTL Group

118869002.jpg

Thomas Rabe ist mit sofortiger Wirkung sowohl Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann als auch CEO der RTL Group.

(Foto: picture alliance/dpa)

Nach 20 Jahren in unterschiedlichen Führungspositionen bei der RTL Group tritt Bert Habets als CEO zurück. Für ihn übernimmt Bertelsmann-Chef Thomas Rabe. An der Strategie des Fernsehkonzerns soll sich dadurch nichts ändern.

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe übernimmt die Führung der wichtigen Unternehmenstochter RTL Group. Er löst damit Bert Habets als CEO ab, der aus persönlichen Gründen zurücktrete, wie die RTL-Gruppe in Luxemburg mitteilte. Rabe bleibe in Personalunion Vorstandsvorsitzender von Bertelsmann. "Das ist eine Dauerlösung", sagte Rabe. Er verwies darauf, dass er RTL seit vielen Jahren kenne und sagte, er werde sich auf die Managementteams sowohl im RTL-Verwaltungsrat als auch in den Landesgesellschaften wie Deutschland oder Frankreich stützen. Rabe war bereits von 2000 an mehrere Jahre Finanzvorstand des europäischen TV-Konzerns.

Habets hatte am Montag überraschend seinen Rücktritt erklärt. "Das war eine Entscheidung aus familiären Gründen", sagte Rabe. Die Strategie und die bisherige Arbeit des Niederländers stünden nicht infrage. "Es gab keine Differenzen über die Strategie", stellte Rabe klar. RTL werde den beschlossenen Weg fortsetzen. "Auch die Zahlen waren gut und solide." Habets hatte erst Mitte März die Jahresbilanz von RTL vorgestellt. "Die RTL Group ist gemessen am Umsatz und Ergebnis der wichtigste Unternehmensbereich von Bertelsmann", teilte Christoph Mohn, Aufsichtsratsvorsitzender von Bertelsmann mit. Insofern sei es sehr zu begrüßen, dass Rabe nun die Führung übernehme.

*Datenschutz

Rabe zeigte sich zuversichtlich, sich beiden Aufgaben seiner Doppelrolle ausreichend widmen zu können. "Die zusätzliche zeitliche Belastung ist für mich machbar." Er habe nun eine Reihe wichtiger Vorhaben beim Konzernumbau von Bertelsmann abgeschlossen. Rabe verwies unter anderem auf die Fusion der Verlagstochter Random House mit dem früheren Konkurrenten Penguin und auf die jüngste Neuaufstellung des Call-Center-Geschäfts der Konzerntochter Arvato.

Stellvertreter übernimmt Verwaltungsratsposten

"Wir danken Bert Habets für mehr als 20 Jahre in unterschiedlichen Führungsfunktionen bei der RTL Group und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", so Rabe weiter. Nach dem Rückzug von Anke Schäferkordt war Habets vor knapp zwei Jahren zum Co-CEO von RTL berufen worden. Seit 2018, nach dem Rücktritt seines Kollegen Guillaume de Posch, führte er die RTL Group als alleiniger CEO.

Den durch Rabes Positionswechsel freiwerdenden Posten des Verwaltungsratsvorsitzenden von RTL übernimmt dessen bisheriger Stellvertreter Martin Taylor. Sein Vertreter wird James Singh. Die in Luxemburg ansässige RTL Group ist zu 75,1 Prozent im Besitz des Medienkonzerns Bertelsmann und beteiligt an 60 Fernsehsendern und 30 Radiostationen in Europa sowie an Produktionsgesellschaften weltweit. In Deutschland sind dies RTL, RTL II, SuperRTL, n-tv und Vox.

Quelle: n-tv.de, fzö/dpa/DJ/rts

Mehr zum Thema