Wirtschaft

Rücktritt des Moguls verkündet Rupert Murdoch übergibt Zepter an Sohn

328D980028DC5532.jpg2966604797627401479.jpg

James Murdoch übernimmt den Vorstandsvorsitz bei Fox.

(Foto: AP)

Der Alte geht, die Söhne übernehmen: Beim Medienkonzern 21st Century Fox übergibt der Mogul Rupert Murdoch an James und Lachlan. In der offiziellen Mitteilung lobt der 84-Jährige seine Nachkommen - und spricht über Wachstum.

Der 84-jährige Medienmogul Rupert Murdoch zieht sich zum 1. Juli von der Spitze des Konzerns 21st Century Fox zurück. Der Aufsichtsrat habe dem Plan zur Nachfolge an der Unternehmensspitze zugestimmt, wonach Murdoch den Vorstandsvorsitz an seinen 42-jährigen Sohn James übergeben wird, teilte die Mediengruppe mit. Die Nachfolge an der Konzernspitze war bereits in der vergangenen Woche durch einen Medienbericht bekannt geworden.

Rupert Murdoch wird geschäftsführender Chef des Verwaltungsrats bleiben, sein 43-jähriger Sohn Lachlan soll als Co-Verwaltungsratschef ebenfalls in die Führungsriege von 21st Century Fox aufsteigen.

"Es war immer unsere Priorität, eine stabile und langfristige Führung für das Unternehmen sicherzustellen, und mit diesen Ernennungen erreichen wir dieses Ziel", erklärte Rupert Murdoch in der Mitteilung des Konzerns. Er würdigte die Fähigkeiten seiner Söhne und erklärte, gemeinsam mit Aktionären und Partnern werde es gelingen, dem Unternehmen zu neuem Wachstum zu verhelfen.

Der US-australische Milliardär hatte sein Medienimperium News Corp vor zwei Jahren aufgespalten. Die profitablen Film- und Fernsehfirmen wurden dabei unter dem Namen 21st Century Fox von den teilweise angeschlagenen Zeitungs- und Buchverlagen abgetrennt.

Quelle: n-tv.de, rpe/AFP

Mehr zum Thema