Wirtschaft

Fast 35 Millionen Twitter-Papiere Saudi-Prinz ist zweitgrößter Aktionär

Caprivi.jpg

Prinz Al-Walid bin Talal

picture alliance / dpa

Prinz Al-Walid bin Talal bastelt derzeit mit seiner Holding an einem weltweit agierenden Geschäftsimperium. Nun schlägt der saudiarabische Milliardär bei Twitter zu. Er besitzt nun fünf Prozent der Aktien.

Der saudiarabische Milliardär Prinz Al-Walid bin Talal und seine Holding-Gesellschaft haben ihre Anteile am Kurzbotschaftendienst Twitter erhöht und sind dort nun der zweitgrößte Aktionär. Wie Al-Walid und seine Kingdom Holding Company (KHC) in Riad mitteilten, steigerten sie die Zahl ihrer Aktien in den vergangenen sechs Wochen auf 34.948.975. Das entspreche einem Kapitalanteil von mehr als fünf Prozent, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.

Twitter
Twitter 27,60

An der New Yorker Börse schloss die Twitter-Aktie am Dienstag bei 27,62 Dollar, so dass der Anteil des Prinzen und seiner Holding einem Marktwert von mehr als 965 Millionen Dollar entsprach. Al-Walid und KHC hatten sich bereits 2011 bei Twitter eingekauft, bevor das Unternehmen 2013 an die Börse ging.

Al-Walid baute sich insbesondere durch Investitionen in verschuldete Großunternehmen ein weltweites Geschäftsimperium auf. Seine Kingdom Holding, die er zu 95 Prozent kontrolliert, besitzt eine Kette von Luxushotels und hält außer an Twitter Beteiligungen an Unternehmen wie Citibank, News Corp, Apple, Facebook und Walt Disney.

Im erzkonservativen Königreich Saudi-Arabien, wo die amtlichen Medien rigoros kontrolliert werden, erfreuen sich soziale Netzwerke im Internet besonders bei jungen Leuten großer Beliebtheit.

Quelle: n-tv.de, wne/AFP

Mehr zum Thema