Wirtschaft

Vorzeitig auf freiem Fuß Schlecker-Kinder wohl aus Haft entlassen

119634720.jpg

Meike (l.) und Lars Schlecker (r.) gemeinsam mit ihrem Vater.

(Foto: picture alliance/dpa)

Wegen Untreue und Insolvenzverschleppung werden die Kinder von Drogerie-Gründer Anton Schlecker zu Gefängnisstrafen verurteilt. Mittlerweile sollen die beiden wieder in Freiheit sein. Monate vor dem Ende ihrer eigentlichen Strafe.

Die Kinder des insolventen Drogeriemarkt-Gründers Anton Schlecker sind einem Medienbericht zufolge vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Wie die "Berliner Zeitung" unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Stuttgart meldet, sind Lars und Meike Schlecker bereits seit einigen Wochen wieder auf freiem Fuß. Die beiden hatten im Sommer 2019 in Berlin ihre Haftstrafen im offenen Vollzug angetreten.

Die Drogerie-Kette Schlecker war 2012 in die Insolvenz gerutscht. Trotz mehrerer Versuche konnte die Zerschlagung des Unternehmens nicht verhindert werden. Tausende Mitarbeiter verloren damals ihre Arbeitsplätze. Lars und Meike Schlecker wurden anschließend wegen Untreue und Insolvenzverschleppung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Gründer Anton Schlecker erhielt eine Bewährungs- und Geldstrafe in Höhe von 54.000 Euro.

Mehr zum Thema

Lars Schlecker saß nach Angaben der "Berliner Zeitung" in der JVA Berlin-Hakenfelde und arbeitete zwischendurch in einem Sozialkaufhaus im Stadtteil Reinickendorf. Wegen der Corona-Pandemie durfte er offenbar einen Teil der Haftstrafe zu Hause absitzen. Schwester Meike Schlecker saß demnach im offenen Vollzug für Frauen in Berlin-Reinickendorf. Warum die Geschwister ihre Strafen in Berlin verbüßten, ist laut dem Blatt unklar.

Unklar ist ebenfalls, ob die restlichen Monate ihrer Haftstrafen zur Bewährung ausgesetzt wurden. Der Zeitung zufolge könnte es eine Rolle gespielt haben, dass Meike und Lars Schlecker das erste Mal im Gefängnis saßen und offenbar über gute Sozialprognosen verfügen.

Quelle: ntv.de, jpe

ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.