Wirtschaft

14 Milliarden für Deutsche Wohnen Vonovia legt offiziell Übernahmeangebot vor

a710ebf69bca144270976bc65d70bdea.jpg

dpa

Die Deutsche Wohnen hat die Summe zwar bereits als zu niedrig zurückgewiesen. Doch es bleibt dabei: Der Marktführer Vonovia bietet gut 83 Euro für den Wohnungskonzern. Das Angebot gilt ab sofort.

Nach der Zustimmung seiner Aktionäre gibt Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia bei der feindlichen Übernahme der Rivalin Deutsche Wohnen Gas. Der Bochumer Konzern veröffentlichte offiziell seine Angebotsunterlagen.  

Vonovia SE
Vonovia SE 41,19

An den Konditionen ändert sich nichts, auch wenn Deutsche Wohnen den Preis wiederholt als zu niedrig bezeichnet hat: Vonovia bietet für je elf Deutsche-Wohnen-Aktien 83,14 Euro in bar und sieben Vonovia-Papiere. Inklusive Schulden ist der Deal 14 Milliarden Euro schwer - und damit der größte, den es auf dem deutschen Immobilienmarkt je gegeben hat.

Die Deutsche-Wohnen-Anleger können ihre Papiere nun bis zum 26. Januar andienen. Vonovia hat die nötige Mindestquote bei 50 Prozent plus eine Aktie festgelegt, um bei Deutsche Wohnen durchzuregieren. Wenn alles glatt läuft, soll die Transaktion nach früheren Angaben noch im ersten Quartal abgeschlossen werden.

Dann entstünde ein Konzern, der mehr als 500.000 Wohnungen in Deutschland besitzt. Die Konkurrenz würde deutlich auf Abstand gehalten. Die Vonovia-Aktionäre hatten am Montag grünes Licht für die nötige Kapitalerhöhung gegeben.

Quelle: n-tv.de, mbo/rts

Mehr zum Thema