Wirtschaft

Massive Investitionen geplant Zalando wehrt sich gegen Amazon-Attacke

88590132.jpg

Zalando will auch in die Logistik kräftig investieren.

(Foto: picture alliance / Arne Dedert/d)

Die Angst vor der Marktmacht von Amazon zwingt Unternehmen zum Handeln. Selbst Zalando fürchtet, Kunden an den Online-Riesen zu verlieren und kündigt hohe Investitionen an. Zudem soll das Sortiment mit neuen Modemarken erweitert werden.

Europas größter Online-Modehändler Zalando will seine Erlöse im laufenden Jahr um eine Milliarde Euro steigern. "Es sind hohe Investitionen nötig, um ein Umsatzwachstum zwischen 20 und 25 Prozent zu erreichen", sagte Zalando-Vorstandsmitglied Rubin Ritter. Deswegen rechne er auch nicht damit, dass sich die Marge 2018 verbessert.

Zalando
Zalando 38,31

Im abgelaufenen Jahr kam das Berliner Unternehmen vorläufigen Zahlen zufolge maximal auf eine Marge von 4,9 Prozent, nachdem es im Vorjahr noch zu 5,9 Prozent gereicht hatte. Zalando steckt seit der Gründung vor zehn Jahren stetig viel Geld in den Ausbau seines Marktanteils. Nun gilt es auch, den Angriff des weltgrößten Online-Einzelhändlers Amazon abzuwehren, der den Modebereich stärker ins Visier genommen hat.

Flüchtige Kundschaft

Im vergangenen Jahr nahmen die Berliner rund 250 Millionen Euro in die Hand. Wie viel es diesmal sein wird, ließ der MDax-Konzern offen. "Wir werden in die Logistik und die Personalisierung unseres Web- und App-Angebots investieren, um es Kunden einfacher zu machen, in dem riesigen Angebot das richtige Produkt zu finden", sagte Ritter. Es gehe auch darum, dass weniger der mittlerweile mehr als 22 Millionen Kunden abwanderten.

Zudem werde das Sortiment mit weiteren Modemarken erweitert, hieß es. Zuletzt sei beispielsweise die Marke Pull & Bear von der Zara-Mutter Inditex gewonnen worden. Ab Frühjahr oder Sommer werde Zalando auch Kosmetika verkaufen.

An der Börse kam Ritters Ausblick gut an: Analyst Andreas Inderst von Macquarie sprach von einer "intakten Wachstumsstory". Die Aktie legte im Nebenwerteindex MDax gut 2,7 Prozent zu. Ausführliche Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr will Zalando am 1. März bekanntgeben.

Quelle: n-tv.de, jgu/rts

Mehr zum Thema